1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Luftfilter blockieren andere Projekte

  6. >

Bielefeld: Städtischer Immobilienservicebetrieb „nahezu vollständig gebunden“ – FDP: „Externe Planer zulassen“

Luftfilter blockieren andere Projekte

Bielefeld

Der Einbau von stationären Luftfiltern zum Corona-Schutz in Schulklassen bindet die Kapazitäten des städtischen Immobilienservicebetriebs (ISB) in einem Umfang, dass für ein Jahr andere Projekte zurückgestellt werden müssen oder nur „mit gebremsten Schaum“ weiterverfolgt werden können. Geplant ist bislang, dass 573 Klassenräume in 18 Bielefelder Grundschulen mit Filtern ausgestattet werden. „Dieser Auftrag hat Priorität, wirkt verzögernd auf viele andere Vorhaben“, bestätigt Reinhold Peter, technischer Betriebsleiter des ISB.

Von Michael Schläger

So sieht das Beispiel einer stationären Luftfilteranlage aus, wie sie in 573 Klassenräume eingebaut werden sollen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) hat bereits verfügt, dass der Luftfiltereinbau auf ausgesuchte Grundschulen beschränkt bleibt, weil das Pensum sonst kaum zu bewältigen sei. Dies habe zur Folge, dass bereits genehmigte Anträge für stationäre Lüftungsanlagen in Kitas zurückgezogen werden mussten, wurde zuletzt im Jugendhilfeausschuss des Rates mitgeteilt. Damit entgeht der Stadt auch bares Geld, denn 80 Prozent der Kosten für die stationären Filter werden von Bund und Land übernommen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!