1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mammutbaum kann bleiben

  6. >

Ausschuss berät Bauprojekt in Mastbruch am Deipenweg

Mammutbaum kann bleiben

Paderborn

Noch bevor er überhaupt im Bauausschuss diskutiert werden konnte, hatte der Bebauungsplan SN 45 „Wohnpark Lippeaue“ schon für Aufregung gesorgt. Nachbarn sorgen sich, dass die geplante Bebauung zwischen Deipenweg und Wiesenpfad in Mastbruch mit 16 Reihenhäusern und vier Doppelhaushälften ihr Wohngebiet verkehrstechnisch überfordern könnte. Außerdem wollen sie unter anderem, dass der 26 Meter hohe Mammutbaum mit einem Stamm­umfang von 3,30 Metern erhalten bleibt.

Von Maike Stahl

Planerin Alexandra Fieseler und Geschäftsführer Christopher Gladen stellen die Planungen der Wegener Massivhaus GmbH für den Deipenweg vor. Foto: Dietmar Kemper

Im ersten Entwurf der im März vom Bauträger, der Wegener Massivhaus GmbH, beantragten Planänderung für die insgesamt 7500 Quadratmeter hätte der Baum einer Garageneinfahrt weichen müssen. In der nun vorliegenden Planänderung, über die der Bauausschuss am Donnerstag, 9. September, beraten und entscheiden soll, führt die geplante Zuwegung um den Baum herum. Das hat die SPD-Fraktion in einer Pressemitteilung am Freitag bereits ausdrücklich begrüßt. „Wir freuen uns, dass in der nunmehr überarbeiteten Fassung der Erhalt des Mammutbaumes sichergestellt werden kann“, schreibt Fraktionsvorsitzender Franz-Josef Henze.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!