1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mann (47) greift Gegenspieler (41) mit Messer an

  6. >

Gefährliche Körperverletzung in Löhne Streit während Party eskaliert

Mann (47) greift Gegenspieler (41) mit Messer an

Löhne

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen ist es am Samstag gegen 23.50 Uhr im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses am Heckenweg während einer privaten Party gekommen. Im Verlauf des Streits verletzte einer der Männer den anderen mit einem Messer im Oberkörperbereich. Nun laufen die Ermittlungen.

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: picture alliance/Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Im Polizeibericht heißt es dazu: Nach bisherigen Ermittlungen feierten verschiedene Familienmitglieder zunächst in einem Partyraum im Keller. Im Verlauf der Feierlichkeit kam es zu einer verbalen und auch körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem stark alkoholisierten 47-jährigen Bewohner des Hauses und einem 41-jährigen Bekannten der Familie aus Löhne.

Im Verlauf des Streits verletzte der 47-jährige Tatverdächtige den 41-jährigen Geschädigten mit einem Messer im Oberkörperbereich, hieß es weiter. Der verletzte Geschädigte konnte sich anschließend in eine Wohnung im Mehrfamilienhaus begeben und informierte gemeinsam mit einer Zeugin den Rettungswagen und die Polizei. Der Löhner wurde zur Behandlung der Verletzungen in ein Krankenhaus nach Herford verbracht, wo er zunächst stationär verblieb, wenige Stunden später jedoch wieder entlassen werden konnte. Lebensgefahr bestand nicht, berichten die Beamten.

Tatverdächtiger wird vorläufig festgenommen

Der Tatverdächtige wurde laut Bericht in seiner Wohnung angetroffen und vorläufig festgenommen. Er wurde dem Polizeigewahrsam in Herford zugeführt. Derweil wurden zunächst die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen und die Mordkommission "Hecke" unter der Leitung vom Ersten Kriminalhauptkommissar Markus Mertens eingerichtet.

Derzeit werden die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung durch die Kriminalpolizei Herford fortgeführt. Nach weiteren erfolgten kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte mangels Haftgrundes am Montagmorgen aus dem Gewahrsam entlassen, schreiben die Beamten. 

Startseite
ANZEIGE