1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mann aus Enger baut Unfall und rast mit kaputtem Wagen vor Polizei weg

  6. >

Spur der Verwüstung: Straßenschild, Hecke und mehrere Autos beschädigt

Mann aus Enger baut Unfall und rast mit kaputtem Wagen vor Polizei weg

Enger

Nach einem Unfall ist ein Engeraner vor der Polizei abgehauen und hat gleich noch einen zweiten Unfall verursacht.

Trotz deutlicher Haltesignale der Polizei raste ein Engeraner vor der Polizei davon. Er hatte gleich mehrere Unfälle unter Alkohol verursacht. Foto: dpa

Zuerst kam es am späten Samstagnachmittag gegen 17 Uhr auf der Bünder Straße zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Niedermühlenstraße. Ein bis dahin unbekannter Fahrzeugführer eines grauen Honda Stream fuhr auf einen schwarzen Daimler Chrysler hinten auf, als dessen 28-jähriger Fahrer aus Enger vor roten Ampel wartete. „Anstatt sich aber anschließend um eine Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der Honda-Fahrer von der Unfallstelle“, sagt Polizeisprecherin Simone Lah-Schnier.

Anhand des abgelesenen Kennzeichens beabsichtigten die Polizeibeamten, Rücksprache mit dem Halter des flüchtigen Fahrzeugs zu halten.

Stoßstange beschädigt

Auf dem Weg zur Halteranschrift bemerkten die Beamten aber das flüchtige Fahrzeug im Bereich des Minden-Weseler-Wegs. Trotz deutlicher Anhaltezeichen setzte der Fahrer seine Fahrt in Richtung Kaiserstraße fort.

Dort touchierte er zunächst eine Hecke und fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter. Beim Abbiegen in die Straße „Im Flaßsiek“ kollidierte der Honda-Fahrer noch mit einem Straßenschild.

„Unbeeindruckt von den Schäden am eigenen Fahrzeug, fuhr der Honda-Fahrer weiter“, so die Polizeisprecherin. Mittlerweile habe die Stoßstange des Hondas schon seitlich neben dem Fahrzeug gehangen, so dass in der Schlitchenstraße zwei weitere geparkte Fahrzeuge (Volvo und Opel Astra) in Höhe der Hausnummer 38 durch die Stoßstange beschädigt wurden.

5000 Euro Schaden

Letztendlich kam der flüchtige Engeraner mit seinem Pkw aufgrund der erheblichen Beschädigungen auf der Schlitchenstraße zum Stehen.

Bei der anschließenden Überprüfung des 49-jährigen Fahrzeugführers stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Alco-Test verlief positiv, so dass dem Mann eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde vorläufig sichergestellt, sowie das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Kraftfahrzeugen deutlich untersagt. Der Gesamtschaden an den vier beteiligten Fahrzeugen sowie an Verkehrszeichen und Hecke wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Startseite
ANZEIGE