1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Marihuana in Chips-Tüten versteckt

  6. >

Landgericht Paderborn: zweiter Verhandlungstag gegen mutmaßliche Dealer aus Bad Lippspringe, Salzkotten und Horn-Bad Meinberg

Marihuana in Chips-Tüten versteckt

Paderborn/Bad Lip...

Sie sollen mit Riesenmengen Drogen gehandelt haben, jetzt stehen drei Männer aus Bad Lippspringe, Salzkotten und Horn-Bad Meinberg dafür in Paderborn vor Gericht. Am zweiten Verhandlungstag stellten zwei der Angeklagten die Weichen für einen kurzen Prozess, der Dritte im Bunde war mit den Bedingungen dazu nicht einverstanden.

Von Ulrich Pfaff

Justitia, römische Göttin der Gerechtigkeit. Foto: dpa

800.000 Euro Gewinn sollen die Männer zwischen 2019 und der Festnahme 2020 erwirtschaftet haben, indem sie Kokain, Marihuana, Haschisch und synthetische Drogen nach Ostwestfalen-Lippe eingeschleust und weiterverkauft haben sollen. Die Mengen gehen weit in den zweistelligen Kilo-Bereich.

Zwischen dem Prozessauftakt Anfang Mai und dem zweiten Verhandlungstag am Montag hatten die 1. große Strafkammer, Staatsanwaltschaft und die sieben Verteidiger eine Verständigung ausgehandelt: Dem Bad Lippspringer (33) als Drahtzieher der Geschäfte blühen im Falle eines Geständnisses zwischen sieben und acht Jahren Haft, dem Horn-Bad Meinberger (50) als Transporteur maximal fünf. Beide zeigten sich einverstanden mit dem Angebot, der Salzkottener (31) hingegen nicht. In seinem Falle ging es jedoch nicht um die avisierte Haftstrafe von etwa sechs Jahren, sondern vorrangig um den Haftbefehl: Der sollte nach den Worten von Verteidiger Dr. Detlev Binder außer Vollzug gesetzt werden, zumal bei seinem Mandanten keine Flucht­gefahr bestehe.

Der Bad Lippspringer hatte an diesem zweiten Prozesstag bereits Gelegenheit, mit seinem Geständnis zu beginnen. Er räumte eine „Fuhre“ von zwölf Kilogramm Marihuana nach Magdeburg ein, getarnt als Chips-Lieferung mit einem Auto. Der Deal ging jedoch schief: Die Polizei observierte ihrerseits den Empfänger und konnte so den Kurier des Lippspringers bei der Übergabe stellen. Der Prozess wird fortgesetzt.

Startseite
ANZEIGE