1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mehr als 300 Bewerber für 28 Grundstücke

  6. >

Im Baugebiet nördlich der Amshausener Straße in Steinhagen haben jetzt die Erschließungsarbeiten begonnen – Los entscheidet, wer bauen darf

Mehr als 300 Bewerber für 28 Grundstücke

Steinhagen

Auf riesiges Interesse sind die Grundstücke gestoßen, die die Gemeinde Steinhagen für das Baugebiet nördlich der Amshausener Straße vermarktet hat. Weil die Nachfrage der vielen Bauwilligen die verfügbaren Flächen deutlich übersteigt, musste jetzt das Los entscheiden, wer zum Zuge kommt.

Von Volker Hagemann

Von der zukünftigen Kreuzung zur Haller Straße (L 756) – westlich der Falkenstraße – fällt der Blick auf das elf Hektar große Baugebiet nördlich der Amshausener Straße. Foto: Volker Hagemann

Wie berichtet, kann auf elf Hektar Fläche beidseitig des Fasanenweges zwischen Amshausener Straße und Haller Straße (L 756) gebaut werden (Bebauungsplan Nr. 13). Laut Daniel Meyer, im Steinhagener Bauamt für das Grundstücksmanagement zuständig, sind von den insgesamt 47 Grundstücken in diesem Bereich die drei größten Flächen für die Bebauung mit Mehrfamilienhäusern vorgesehen. „Von den verbleibenden 44 Grundstücken sind zehn für die Errichtung von Doppelhäusern vorgesehen.“ Diese werden an feste Baupartnerschaften vergeben. „Bleiben 34 Grundstücke für Einfamilienhäuser“, so Meyer.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!