1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Am Image muss gefeilt werden“

  6. >

Antje Brüggemann spricht im Interview über Pflegeberufe im Caritasverband Büren

„Am Image muss gefeilt werden“

Büren

Bis zum Jahr 2030 wird es in Deutschland sechs Millionen Pflegebedürftige geben. Das hat eine neue Studie der Barmer ergeben. Demnach werden rund 182.000 Pflegekräfte fehlen. Pflegeberufe stehen nicht erst, aber auch seit Beginn der Pandemie immer öfter im Fokus: Fachkräftemangel, Überbelastung, schwierige Arbeitszeiten und nicht zuletzt auch Bezahlung und Impfpflicht sind die Schlagwörter. Antje Brüggemann würde ihren Beruf jederzeit wieder wählen. 

Von Marion Neesen

Agata Lutter (links) ist Ausbildungskoordinatorin beim Caritasverband Büren und stets Ansprechpartnerin für die Azubis. 95 Prozent der Auszubildenden werden übernommen. Antje Brüggemann Foto: Caritasverband Büren

„Weil er es ermöglicht, etwas gesellschaftlich Wertvolles zu leisten“, sagt die 40-Jährige im Interview mit WV-Redakteurin Marion Neesen. Brüggemann ist examinierte Krankenschwester und inzwischen im Vorstand und der Geschäftsführung des Caritasverbandes im Dekanat Büren tätig.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE