1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mehr Unfälle – mehr Kontrollen im Kreis Paderborn

  6. >

Landrat Christoph Rüther appelliert an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer

Mehr Unfälle – mehr Kontrollen im Kreis Paderborn

Paderborn

Fuß vom Gas. Handy weg am Steuer. Kein Alkohol und Drogen im Straßenverkehr: Diese drei Forderungen stellt Landrat Christoph Rüther an die Verkehrsteilnehmer im Kreis Paderborn. Damit allein ist es aber nicht getan: Die Polizei kündigt für dieses Jahr intensive Kontrollen an und hat sich personell verstärkt.

Von Ingo Schmitz

Achtung, Vorfahrt: Der Fahrer des Audi hat den Radler übersehen. Der Unfall geschah im Januar an der Dubelohstraße. Foto: Polizei Paderborn

Hintergrund der Maßnahmen sind die gestiegenen Unfallzahlen und allein zwölf Todesopfer hier auf den Straßen. Insgesamt krachte es im vergangenen Jahr 9466 Mal. Gegenüber dem Jahr 2020 ist das ein Zuwachs um 1142 Unfälle. Allerdings sei das Jahr 2020 auch ein Ausnahmejahr gewesen, betont der Leiter der Direktion Verkehr, Jan Gellusch. Bedingt durch Corona war das Verkehrsaufkommen im Vergleichsjahr 2020 drastisch reduziert, dadurch gab es auch deutlich weniger Unfälle.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE