1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Mehr Wertschätzung erwünscht

  6. >

Fachleute einig: Schulbegleiter haben auch in Paderborn während der Pandemie eine Ankerfunktion für die Schüler

Mehr Wertschätzung erwünscht

Paderborn

Schüler haben die coronabedingten Lockdowns hart getroffen. „Besonders schwierig war die Situation für diejenigen, die durch seelische und geistige Beeinträchtigungen, nicht ohne weiteres an Distanzunterricht teilnehmen können“, weiß Viktor Engelke von der Lebenshilfe Paderborn, einem der größeren Träger für Schulbegleitung. „Viele unserer Klienten haben große Nachteile durch die fehlenden Sozialkontakte und Therapien erlitten. Teilweise wurden Sozialkompetenzen wieder abgebaut.“

Von Maike Stahl

Symbolbild. Foto: dpa

Das haben auch Markus Schneider und Claudia Schäfer (Frida), Carolin Kersting (FuD) und Nina Brenke (Malteser Hilfsdienst) festgestellt. Sie stehen für ihre Organisationen, die Träger des Schulbegleitdienstes sind, in regelmäßigem Kontakt. „Wir sind zwar Mitbewerber, haben aber gerade auch in der Corona-Pandemie gelernt, wie gut wir voneinander profitieren können. Schließlich geht es nicht um uns, sondern darum, gemeinsam etwas für die jungen Menschen mit Behinderungen zu bewirken“, sagt Viktor Engelke.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!