1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Menschen werden selbst zu Kunstwerken

  6. >

Für seine neue Ausstellung am und im Böckstiegel-Museum Werther sucht der Bielefelder Fotograf Veit Mette 20 interessierte Teilnehmer

Menschen werden selbst zu Kunstwerken

Werther

Es ist eine spannende Gelegenheit: In Werther kann jeder zum Teil eines Kunstwerks und damit Teil einer kompletten Ausstellung werden. Möglich macht das der Bielefelder Fotograf Veit Mette in Zusammenarbeit mit dem Böckstiegel-Museum.

Von Volker Hagemann

Faszinierend irritierend: Veit Mette (links) zeigt an diesem Beispiel, wie ein menschliches Gesicht mit einem Böckstiegel-Bild verfremdet wird. Auf die für den Spätsommer geplante Ausstellung freuen sich auch Astrid Schütze (Kulturverein Borgholzhausen) und David Riedel (Museum Peter August Böckstiegel). Foto: Volker Hagemann

„Ich zwinge Menschen, länger hinzusehen; ich irritiere sie“, hat Veit Mette einmal über seine Fotokunst gesagt. Genau so dürfte – und soll – der Effekt bei den Besuchern auch im Zuge seines jetzigen Projektes in Werther sein. Diese Ausstellung soll im Spätsommer gezeigt werden, die Werke dafür müssen erst noch entstehen: Portraits, die Peter August Böckstiegel einst angefertigt hat, überhaupt Gesichter aus den Werken des Expressionisten, will Mette verschmelzen lassen mit Gesichtern interessierter Menschen – dadurch entsteht jeweils eine Art Doppel-Portrait aus zwei sich überlagernden Gesichtern. Wie David Riedel, künstlerischer Leiter des Museums, es ausdrückt: „Wo hört der Mensch auf, wo fängt das Böckstiegel-Bild an?“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE