1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Minister steht zu Werkstätten

  6. >

Hubertus Heil zu Gast bei der Lebenshilfe in Lübbecke

Minister steht zu Werkstätten

Lübbecke

Ein Satz, den Bundesarbeitsminister Hubertus Heil am Mittwoch in Lübbecke sagte, klang wie Musik in den Ohren von Georg Droste, dem Vorstandsvorsitzenden der Lebenshilfe Lübbecke. „Wir brauchen die Werkstätten“, sagte der Minister, als er auf seiner Tour durch Ostwestfalen einen Kurzbesuch in den Lübbecker Werkstätten an der Hausstätte absolvierte.

Von Arndt Hoppe

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (rechts) spricht beim Besuch der Lübbecker Lebenshilfe mit Mitarbeiter Robert Krause. Mit dabei sind (von links) Georg Droste (Vorstandsvorsitzender Lebenshilfe), Bundestagsabgeordneter Achim Post und Betriebsleiter Swen Kamm. Foto: Arndt Hoppe

Droste hatte Heil zu Beginn des etwa einstündigen Aufenthalts über die Einrichtung informiert und den Arbeitsminister konkret auf das Thema angesprochen. „Viele Angehörige von Menschen mit Behinderungen leiden unter der Debatte um Inklusion“, sagte Droste. „Ihnen wird vorgeworfen, sie würden ihre Kinder in die Werkstätten abschieben.“ Viele hätten angesichts der Diskussion die Befürchtung, dass die Werkstätten für Menschen mit Behinderungen abgeschafft würden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!