1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mit 150 km/h durch die Stadt gerast

  6. >

Zivilstreife stoppt in Paderborn einen viel zu schnellen 20-Jährigen – Führerschein und Auto beschlagnahmt

Mit 150 km/h durch die Stadt gerast

Paderborn

Mit 150 km/h in der Paderborner Innenstadt eine Zivilstreife überholt und entgegen der Fahrtrichtung durch einen Kreisverkehr gerast: Ein 20-jähriger Autofahrer hat nun jede Menge Ärger. Führerschein und Wagen ist er los.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Nach Polizeiangaben war der junge Mann in der Nacht zu Freitag gegen 0.55 Uhr mit einem Mercedes-AMG-Coupé auf der Neuhäuser Straße stadtauswärts unterwegs. Er überholte eine Zivilstreife mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Geschätzt soll der hochmotorisierte Wagen 150 Stundenkilometer schnell gefahren sein. Die Zivilstreife folgte dem Raser, konnte aber kaum aufschließen.

Von roter Ampel ausgebremst

Über den Heinz-Nixdorf-Ring fuhr der Mercedes in die Fürstenallee Richtung Schloß Neuhaus. Den Kreisverkehr an der Marienloher Straße querte der Wagen entgegen der Fahrtrichtung links an der Mittelinsel vorbei. An der Schlosskreuzung musste der junge Fahrer bei Rot anhalten und konnte dort gestoppt werden.

Die Polizei schaltete wegen des Verdachts eines verbotenen Rennens sofort die Staatsanwaltschaft ein.

Der Führerschein des 20-jährigen Fahrers sowie sein Auto wurden beschlagnahmt. Ein Abschleppunternehmen transportierte den Wagen ab.

Startseite
ANZEIGE