1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mit ausgedienten Handys Gutes tun

  6. >

Profilschule und Weltladen bitten um Spenden von Altgeräten – Erlös aus Recycling geht an Missio

Mit ausgedienten Handys Gutes tun

Bad Wünnenberg-Fürstenberg

Der Profilbereich „Verantwortung“ der Profilschule Fürstenberg und der Weltladen Bad Wünnenberg haben eine Sammelstelle für alte Handys eingerichtet, um die „Aktion Schutzengel“ von Missio zu unterstützen. Aus dem Erlös des Recyclings der Althandys erhält Missio einen Betrag, mit dem Projekte unterstützt werden, die sich weltweit gegen moderne Sklaverei engagieren.

Schulleiterin Irmhild Jakobi-Reike, der Koordinator des Profilbereichs „Verantwortung“ Christoph Hillebrand und Wolfgang Ebbers vom Weltladen Bad Wünnenberg (von links) hoffen, dass noch viele Bürger ihre ausgedienten Handys für den guten Zweck spenden. Foto:

Ein weiterer Vorteil einer Handyspende ist, dass man sich nicht selbst um eine fachgerechte Entsorgung kümmern muss. Da die seltenen, wertvollen Rohstoffe wie Gold aus den Geräten recycelt werden, muss weniger Material umweltschädigend abgebaut werden. Nicht recycelbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt.

Bei einer Abgabe an eine der Sammelstellen in der Profilschule oder im Weltladen Bad Wünnenberg hat man außerdem die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen, bei dem man ein neues, fair gehandeltes Handy gewinnen kann. Vor der Abgabe eines ausgedienten Handys sollte die SIM-Karte entnommen werden.

Die Profilschule und der Weltladen möchten mit der Aktion ein Zeichen für Solidarität und Nachhaltigkeit setzen. Bisher sind bereits knapp 300 alte Handys bei den beiden Abgabestellen eingegangen.

Startseite