1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mit Bauplätzen Feuerwehr stärken

  6. >

Stadt Halle diskutiert neue Kriterien für die Vergabe von preisgünstigen stadteigenen Grundstücken

Mit Bauplätzen Feuerwehr stärken

Halle

Die Stadt Halle hat gut ausgebildete Feuerwehrleute verloren, weil diese keine Bauplätze gefunden haben. Das kann zu einem Problem für den Brandschutz werden, eine städtische Pflichtaufgabe. Aus diesem Grund sollen Vergabekriterien von städtischen Baugrundstücken zugunsten von Feuerwehrleuten angepasst werden.

Von Stefan Küppers

Blick in das Neubaugebiet Gartnischkamp in Halle zwischen Künsebecker Weg und Bahnlinie. Von den insgesamt 120 Bauplätzen hat die Stadt Halle ihre 40 eigenen bereits verkauft. Für künftige Verkäufe soll der Vergabekatalog geändert werden, sodass auch insbesondere auch Feuerwehrleute eine Chance auf einen Bauplatz erhalten. Foto:

Wenn gut ausgebildete Feuerwehrleute aus Halle wegziehen, weil sie keine Baugrundstücke finden, dann kann das der Stadt langfristig zum Schaden gereichen. Denn wenn in ohnehin für das Ehrenamt schwierigen Zeiten die Stadt irgendwann nicht mehr genügend freiwillige Feuerwehrleute fände, müsste sie die kommunale Pflichtaufgabe Brandschutz durch eine Berufsfeuerwehr sicherstellen. Und das würde weitaus teurer als die Finanzierung der ehrenamtlichen Feuerwehrarbeit. Vor diesem Hintergrund hat der Haupt- und Finanzausschuss jetzt eine Änderung der Richtlinien für die Vergabe von stadteigenen Baugrundstücken diskutiert, die in den Fraktionen noch weiter beraten werden soll.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!