1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mit Heli und Hunden: Polizei sucht verletzten Radfahrer

  6. >

Betrunkener Unbekannter soll sich bei Sturz am Kopf verletzt haben und dann verschwunden sein

Mit Heli und Hunden: Polizei sucht verletzten Radfahrer

Bünde

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am späten Donnerstagabend in Bünde nach einem möglicherweise schwer verletzten Radfahrer gesucht. Auch ein Suchhubschrauber kam zum Einsatz. Von dem Radler fehlt bislang allerdings jede Spur.

Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Wie die Beamten mitteilen, hatten zwei aufmerksame Zeugen am 9. September gegen 23 Uhr den Notruf gewählt. Sie hatten – ihren Angaben nach – im Einmündungsbereich von Bäderstraße und Kurweg einen gestürzten Radfahrer bemerkten. „Die Zeugen erkannten eine größere Kopfverletzung und verständigten daraufhin die Feuerwehr, damit diese einen Rettungswagen schickt.“

Der augenscheinlich alkoholisierte Radler habe jedoch eine ärztliche Versorgung abgelehnt und die Unfallstelle daraufhin zu Fuß über die Bäderstraße in Richtung Randringhauser Weg verlassen. „Er ließ sich auch nicht aufhalten“, so die Polizei. Sein Rad ließ de bisher Unbekannten an der Unfallstelle zurück.

Da weitere schwerere Verletzungen beim Radfahrer nicht ausgeschlossen werden konnten, wurde der Nahbereich mit Unterstützung von Polizei-Diensthunden, einem Hubschrauber und der Feuerwehr abgesucht. „Alle weiteren Bemühungen den Radfahrer ausfindig zu machen, verliefen bislang erfolglos. Das Fahrrad wurde mitgenommen und bei der Polizeiwache Bünde untergestellt“, teilt die Polizei mit.

Die Ermittler bitten nun den Gesuchten selbst oder auch Zeugen, die Angaben zum Verletzten machen können, sich bei der Wache in Herford unter Telefon 05221/8880 zu melden.

Startseite