1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Mit Tempo 200 auf Flucht vor der Polizei

  6. >

Raserei mit Audi in und um Delbrück: Brüder unter Tatverdacht

Mit Tempo 200 auf Flucht vor der Polizei

Delbrück

Die Verfolgung eines durch rüpelhafte und aggressive Fahrweise aufgefallenen Audi-Fahrers in und um Delbrück hat die Polizei am Sonntagnachmittag beschäftigt. Der Fahrer eines Audi RS 5, der zunächst sowohl das Blaulicht als auch die Aufforderung der Polizei, anzuhalten, ignorierte, raste schließlich mit bis zu 200 Stundenkilometern in Richtung Lippstadt.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Aus Sicherheitsgründen beendete die Polizei die Verfolgung zunächst, leitete aber sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Im Rahmen dieser Fahndung wurde das Auto schließlich am Bösendamm in Delbrück gestellt und zwei daneben stehende Brüder kontrolliert, die dringend verdächtig waren, mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen zu sein – einer von ihnen offenbar alkoholisiert.

Da die polizeilichen Ermittlungen noch andauern, wer wirklich der Fahrer des Audis war, wurden laut Polizei zunächst gegen beide Tatverdächtigen Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, verbotenes Kraftfahrzeugrennen, Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und das Kraftfahrzeugsteuergesetz eingeleitet. Denn: Das Kennzeichen des Audis war ursprünglich für einen Mercedes ausgegeben worden.

Startseite