1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Mobil und digital für die Bürger

  6. >

Pilotprojekt der Verbraucherzentrale NRW startet im Kreis Höxter – Landrat lobt – mit Kommentar

Mobil und digital für die Bürger

Kreis Höxter

Es ist ein Pilotprojekt: Im Kreis Höxter hält die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Einzug. Unter den Schlagwörtern „mobil“ und „digital“ ist das bundesweit beachtete Modell am Freitagvormittag im Kreishaus vorgestellt worden. Dabei kommen die beiden für den Kreis Höxter verantwortlichen Mitarbeiterinnen der Verbraucherzentrale, das sind Ute Delimat und Dorina Bernsmann, direkt auf die Bürgerinnen und Bürger zu.

Von Jürgen Drüke

Die Verbraucherzentrale NRW startet im Kreis Höxter (von links): Carsten Torke, Sprecher der Bürgermeister im Kreis Höxter, Kreisdirektor Klaus Schumacher, Dr. Iris van Eik, Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW, Ute Delimat, Leiterin Verbraucherarbeit im Kreis Höxter, Dorina Bernsmann, Assistentin Verbraucherarbeit im Kreis Höxter, Dr. Marle Kopf, Regionalleiterin Verbraucherarbeit im Kreis Höxter, und Landrat Michael Stickeln. Foto: Jürgen Drüke

„Mit einem neuen Ansatz sind wir erstmalig im Kreis Höxter präsent“, stellte Dr. Iris van Eik, Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW, während der Vorstellung des Konzepts heraus. „Wir freuen uns in unserem ländlichen Flächenkreis auf eine bürgernahe Verbraucherberatung und das ortsunabhängig, mobil und digital“, sagte Landrat Michael ­Stickeln. Die Konzeption knüpfe hervorragend an die erfolgreiche Digitalisierungsstrategie des Kreises Höxter an. „Es geht darum, den Belangen der Menschen in einem ländlich geprägten und flächenmäßig großen Kreis mit zehn Städten und 124 Ortschaften durch mobile und digitale Lösungen gerecht zu werden.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!