1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Moderne Sportstätte zum Jubiläum

  6. >

Schlänger Clubs nutzen Förderprogramm – Dachsanierung des Reit- und Fahrvereins unmittelbar vor Abschluss

Moderne Sportstätte zum Jubiläum

Schlangen

Der Reit- und Fahrverein Schlangen kann sich über die baldige Fertigstellung der Dachsanierung seiner Reithalle auf der Vereinsanlage in Oesterholz-Haustenbeck freuen. Die Arbeiten, die mit Mitteln aus dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ gefördert wurden, stehen unmittelbar vor dem Abschluss. Auch der Tennisclub Schlangen und der Angelsportverein Schlangen wollen mit Mitteln aus dem Programm Maßnahmen umsetzen.

Von Uwe Hellberg

Der Reit- und Fahrverein Schlangen feiert in 2023 sein 50-jähriges Bestehen. Rechtzeitig vor dem Vereinsjubiläum wird mit Fördermitteln des Landes das Dach der Reithalle in Oesterholz saniert. Foto: Rolf Bedachungen

Seit nunmehr drei Jahren arbeitet der Vorstand mit Maike Liebscher, Alin Ruth, Kerstin Heim und Hartmut Günther im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen an diesem Projekt, auch in finanzieller Hinsicht ein Kraftakt für den Reitverein. Die alten asbesthaltigen Dachplatten wurden fachgerecht durch die Dachdeckerfirma Rolf aus Steinheim entsorgt und gegen neue transparente Lichtplatten getauscht.

„Diese Modernisierung wird bei den Vereinsmitgliedern mit großer Begeisterung aufgenommen“, teilt die Pressewartin des Vereins, Sandra Hunke, mit. Die Reithalle wird durch diese Platten künftig mit sehr viel mehr Tageslicht versorgt, und diese Maßnahme werde sich sicherlich auch bei den Stromkosten positiv bemerkbar machen. Abgerundet wird die Modernisierung mit einer Installation einer neuen elektronisch gesteuerten Hallen-Bewässerungsanlage.

Damit stelle der Verein seinen Mitgliedern eine modern ausgestattete Sportstätte bereit und könne sich schon jetzt auf das im Jahr 2023 bevorstehende 50-jährige Vereinsjubiläum freuen. Insgesamt hatte der Reitverein mit Kosten von 116.000 Euro kalkuliert, als Förderung wurden 99.000 Euro beantragt.

Auch beim TC Schlangen geht es dank Förderung voran. Der Vorsitzende Arnold Katerle-Böhm ist zuversichtlich: „In der vergangenen Woche hat die Renovierung unseres Clubhauses begonnen, und wir glauben, dass wir diese bis Mitte Februar abschließen können.“ Inzwischen hat der Verein auch verschiedene Geräte angeschafft. Für 15 verschiedene Teilmaßnahmen auf seiner Clubanlage am Fliederweg waren den Tennisspielern vom Land 76.465 Euro per Förderbescheid bewilligt worden. Unter anderem gehören hierzu auch Baumfällungen, Modernisierung der Tennisplätze und ein Garagenbau. Arnold Katerle-Böhm glaubt, dass der Verein bis spätestens 30. Juni mit den Sanierungsmaßnahmen fertig sein kann.

Der Angelsportverein (ASV) Schlangen möchte einen Ersatzbau für sein Clubhaus am Ochsensee schaffen. Dieser wurde mit Kosten von 197.000 Euro veranschlagt. Der ASV kalkuliert mit 116.000 Euro aus der Förderung.

Der Vorsitzende Christian Liebscher erklärte am Freitag auf Anfrage: „Wir sind bei unserer Planung in der Angebotsphase. Ich kann aber sagen, dass wir schon weit fortgeschritten sind.“

Startseite
ANZEIGE