1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Modernisierung im Schnellverfahren

  6. >

Vom 3D-Scanner bis zur Fassade aus Solarwaben: Herforder Häuser auf dem Weg zur Klimaneutralität

Modernisierung im Schnellverfahren

Herford

„Häuser, die nach der Modernisierung nicht mehr wiederzuerkennen sind“, verspricht Magnus Kasner. An der Ulmenstraße hat der WWS-Geschäftsführer Teilnehmer der SPD-Sommertour empfangen. Besichtigt wurden die Häuser Ulmenstraße 1, 3, 5 und 7, in denen einst britische Soldaten untergebracht waren.

Von Hartmut Horstmann

Laut WWS nicht wiederzuerkennen: So werden die vier Häuser an der Ulmenstraße in einigen Monaten aussehen. Foto: WWS

Heute wohnen dort Studierende. Und da Semesterferien sind, bietet sich die Modernisierung zu diesem Zeitpunkt an.Bis November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, die in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes sind. So funktioniert das Ganze nach dem so genannten Energiesprong-Prinzip aus den Niederlanden. Ziel ist unter anderem, klimaneutrales Wohnen für alle bezahlbar zu machen, heißt es seitens der WWS. Die Kaltmiete, die angepasst werden müsse, liege dann bei neun Euro pro Quadratmeter, erläutert Kasner. Durch die Modernisierung sinke der Primärenergiebedarf um 89 Prozent. Dieser werde vollständig durch Wärmerückgewinnung und regenerativ erzeugten Strom gedeckt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!