1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. „Moor kann Oberstädtchen stärken“

  6. >

Erlebniswelt wird in der ehemaligen Sparkasse an der oberen Lange Straße in Bad Driburg realisiert

„Moor kann Oberstädtchen stärken“

Bad Driburg

Die neue Moorerlebniswelt ist in Bad Driburg ein viel diskutiertes und wichtiges Thema. Das hat die jüngste Stadtratsitzung am Montag gezeigt. Die Mehrheit im Rat hat sich dafür ausgesprochen, dass die Moorerlebniswelt in die Lange Straße 89 einziehen wird.

Von Reinhold Buddeund

In der Lange Straße 89 wird die Moorerlebniswelt untergebracht. Nur 50 Meter weiter befindet sich das Glasmuseum. „Rehapatienten, Schulklassen und Besucher werden dieses Viertel beleben“, ist sich Beigeordneter Michael Scholle sicher. Foto: Reinhold Budde

Bad Driburg möchte das Moor als Heilmittel künftig stärker in den Mittelpunkt seiner touristischen Aktivitäten rücken. Deshalb hat der Stadtrat am 18. Mai 2020 mehrheitlich beschlossen, Ideen der neuen Moorerlebniswelt umzusetzen. Ferner war geplant, die Erlebniswelt im künftigen Kultur- und Bürgerzentrum in der ehemaligen Eggelandklinik unterzubringen. „Hier sollte kein Moor-Museum entstehen, sondern ein interaktives Angebot zum Mitmachen, Erkunden, Erforschen und Erleben mit allen Sinnen der Thematik rund um das ‚Schwarze Gold‘, das in Bad Driburg das Thema Moor und Heilwasser miteinander verbindet und ein Aushängeschild für die Kur- und Gesundheitsstadt werden könne“, wie Geschäftsführer Daniel Winkler von der Bad Driburg Touristik damals erklärte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!