1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Moria: „Ein Ort der Gesetzlosigkeit“

  6. >

Die Geschwister Hosseini lebten 15 Monate in Lagern auf Lesbos – Ende März fanden sie Asyl in Spenge

Moria: „Ein Ort der Gesetzlosigkeit“

Spenge

„Wir hofften, im Lager Moria etwas Ruhe zu finden, doch das war eine Illusion“, sagt Tahere Hosseini. Die 23-Jährige, die seit dem 29. März mit ihren Geschwistern Ali Resa (17) und Maede (11) in Spenge lebt, erzählt mit Grauen von ihren Erlebnissen auf Lesbos.

Von Ruth Matthes

Sie lebten 15 Monaten in Lagern auf Lesbos: Ali Resa, Tahere und Maede Hosseini haben Asyl in Spenge gefunden. Foto: Ruth Matthes

Zwei Jahre ist es her, dass die junge Frau, die in Afghanistan geboren wurde und mit der Familie in den Iran zog, mit ihren Geschwistern in die Türkei geflohen ist. „Mein Vater wollte mich mit einem alten Mann zwangsverheiraten“, erzählt sie mit Tränen in der Stimme.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!