1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. MZG: zusätzliche Möglichkeiten für eine Impfung

  6. >

Ohne Voranmeldung ab 12. Juli in der Karl-Hansen-Klinik in Bad Lippspringe

MZG: zusätzliche Möglichkeiten für eine Impfung

Bad Lippspringe

Das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) in Bad Lippspringe richtet zusätzliche Möglichkeiten für eine Impfung gegen das Coronavirus ein. Das gab das MZG am Donnerstagvormittag bekannt. Ab Montag, 12. Juli, bis Freitag, 16. Juli, gibt es in der Karl-Hansen-Klinik in der Zeit von 9 bis 16 Uhr eine sogenannte freie Impfsprechstunde.

Ein Schild des MZG weist den Weg. Foto: MZG

Dort können sich den Angaben zufolge alle Impfwilligen ohne eine Voranmeldung impfen lassen. Am Samstag, 17. Juli ist die Impfstelle des MZG dann geschlossen.

In der freien Impfsprechstunde setzt das MZG zwei Impfstoffe ein: Biontech für Impfwillige ab 12 Jahren, also Minderjährige, die von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden müssen, oder Johnson & Johnson für Männer ab 18 Jahren beziehungsweise Frauen ab 50 Jahren oder jüngere Frauen, die dann allerdings eine besondere Aufklärung in Anspruch nehmen müssen.

„Zurzeit haben wir genügend Impfstoff, so dass wir die Impfkampagne der Bundesregierung gegen das Corona-Virus mit einer freien Impfsprechstunde unterstützen können. Wir hoffen, dass viele Bürgerinnen und Bürger diese Gelegenheit nutzen, damit wir die Bedrohung durch das Virus möglichst schnell überwinden“, sagt Chefarzt Dr. Erik Ernst.

Startseite