1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Nach Feuerattacke: „Hexenhäuschen“ kommt jetzt weg

  6. >

Unbekannte zündeln in Bünder Holzhütte – Dorfverein zieht Konsequenzen

Nach Feuerattacke: „Hexenhäuschen“ kommt jetzt weg

Bünde

Jetzt reicht‘s: Nachdem Unbekannte in der Nacht zu Dienstag versucht haben, den Tisch im „Hexenhäuschen“ der Dorfgemeinschaft Hunnebrock-Hüffen-Werfen in Brand zu setzen, zieht der Verein Konsequenzen. „Wir nehmen die Hütte da weg. Sonst ist sie bald nur noch Schutt und Asche“, sagt Vorsitzender Eckhard Kuhlmann.

Von Daniel Salmon

Das kleine „Hexenhäuschen“ hatte die Dorfgemeinschaft auch mit Hilfe von Sponsorengeldern organisiert und unweit des Bünder Bruchs aufgestellt. Bei Spaziergängern und Radlern war es ein beliebter Rastplatz. Aber auch Jugendliche feierten dort zuletzt vermehrt regelrechte Saufpartys. Nach der Feuerattacke wird die Hütte nun abgeholt. Foto: Daniel Salmon

Damit reagiert der Vorstand der Dorfgemeinschaft auf die Vorkommnisse der jüngsten Zeit. Wie berichtet, hatten Jugendliche in dem Häuschen immer wieder regelrechte Saufgelage veranstaltet, Müll und Schnapsflasche auf dem Areal an der Ecke Dorfstraße/Menzelstraße verteilt. Sogar ein Hakenkreuz wurde in das Holz geritzt. Vor allem am letzten Wochenende hatten Kuhlmann und seine Vereinskameraden die Holzhütte gleich zwei Mal reinigen müssen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE