1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Nach Messerstichen in Lebensgefahr

  6. >

Preußisch Oldendorf: 61-Jähriger kommt mit Hubschrauber ins Krankenhaus – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nach Messerstichen in Lebensgefahr

Preußisch Oldendorf

Eine entsetzliche Bluttat hat sich am Samstag Abend in Preußisch Oldendorf ereignet. Ein 61-jähriger Mann ist während eines Streits von seinem Kontrahenten mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt worden. Den mutmaßlichen Täter konnten Einsatzkräfte der Polizei am Tatort festnehmen.

Von Stefan Lind

In diesem Bereich an der Linkenstraße nahe des Waldfreibads in Preußisch Oldendorf soll sich die Tat abgespielt haben. Im Verlaufe eines Streits erlitt ein 61-jähriger Mann lebensgefährliche Verletzungen. Sein Kontrahent hatte ein Messer gezückt..In diesem Bereich an der Linkenstraße nahe des Waldfreibads in Preußisch Oldendorf soll sich die Tat abgespielt haben. Im Verlaufe eines Streits erlitt ein 61-jähriger Mann lebensgefährliche Verletzungen. Sein Kontrahent hatte ein Messer gezückt. Foto: Andreas Kokemoor

Ausgangspunkt des Vorfalls soll nach Informationen dieser Zeitung eine Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus an der Linkenstraße nahe des Waldfreibads in Preußisch Oldendorf gewesen sein. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten, seien ein 61-jähriger und ein 62-jähriger Mann, beide Bewohner des Hauses, am Samstag gegen 19.55 Uhr im Flur des Hauses aneinander geraten. Der Streit eskalierte rasch, es kam zu einer Prügelei, schließlich stach der 62-Jährige mehrfach mit dem Messer zu. Sein Gegenüber erlitt dabei nach Aussage der Ermittler lebensgefährliche Verletzungen und musste, nachdem er zunächst vom Notarzt versorgt worden war, mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der Hubschrauber war zuvor auf dem Parkplatz des benachbarten Waldfreibades gelandet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!