1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Neue Entwicklung im Fall Scarlett S.

  6. >

Staatsanwaltschaft prüft Einleitung eines Todesermittlungsverfahrens – Bad Lippspringerin seit einem Jahr vermisst

Neue Entwicklung im Fall Scarlett S.

Bad Lippspringe/Todtmoos

Im Fall der vor einem Jahr beim Wandern verschwundenen Scarlett S. aus Bad Lippspringe gibt es eine neue Entwicklung: Die Staatsanwaltschaft in Waldshut-Tiengen prüft, ob ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet wird.

Seit dem 10. September 2020 gibt es von Scarlett S. kein Lebenszeichen mehr. Foto: Polizei

Hintergrund ist eine Anzeige, die bei der Kripo Paderborn eingegangen ist. Darin wird behauptet, dass die damals 26 Jahre alte Frau umgebracht worden ist und die Polizei nicht richtig ermittelt haben soll.

Scarlett war Anfang September 2020 im Südschwarzwald auf dem 119 Kilometer langen Schluchtensteig unterwegs. Das bis heute letzte Lebenszeichen ist die Aufnahme einer Überwachungskamera, die am 10. September 2020 in Todtmoos entstanden ist. Seither hat es zahlreiche Suchaktionen gegeben – bislang ohne Erfolg. 

Startseite