1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Neue Umkleiden in 2023

  6. >

Rat stimmt Entwurfsplanung für Neubau zu – Abriss des alten Gebäudes Anfang 2022

Neue Umkleiden in 2023

Beverungen

Der Rat der Stadt Beverungen hat der Entwurfsplanung für das neue Umkleidegebäude am Freibad einstimmig zugestimmt. So kann Anfang nächsten Jahres mit dem Abriss der bisherigen Umkleiden und im März/April mit dem Neubau begonnen werden.

Von Alexandra Rüther

25.000 Besucher waren in diesem Sommer im Beverunger Freibad, das im nächsten Jahr ein neues Umkleidegebäude bekommen wird. Foto: Stadt Beverungen

Der Rat der Stadt Beverungen hat der Entwurfsplanung für das neue Umkleidegebäude am Freibad einstimmig zugestimmt. So kann Anfang nächsten Jahres mit dem Abriss der bisherigen Umkleiden und im März/April mit dem Neubau begonnen werden.

Elf Monate Bauzeit

Das Planungsbüro Rohling aus Osnabrück hat eine Bauzeit von elf Monaten veranschlagt, wie Ingenieurin Christian Seiters vom Planungsbüro in der Ratssitzung erläuterte. „Die Grundlagenermittlung ist abgeschlossen und alle wichtigen Gutachten liegen vor“, sagte sie. Die Baukoordination wird Uwe Lippenmeyer übernehmen, der in der Bauabteilung der Stadtverwaltung schon lange für das Freibad verantwortlich ist. „Wir haben auch über einen Projektsteuerer von außen nachgedacht, halten das aber nicht für notwendig“, sagte Bürgermeister Hubertus Grimm. Zum einen würde das die Kosten nach oben treiben, zum anderen handele es sich um einen Neubau und keinen Umbau, bei dem eher Überraschungen zu erleben seien. Außerdem habe das Planungsbüro Rohling auch eine eigene Fachabteilung Bäder und damit genug Kompetenz im eigenen Haus.

L-Form statt rechteckig

Um das Umkleidegebäude später mit einem neuen Hallenbad verbinden zu können, wird es zwar an derselben Stelle gebaut, an der es jetzt steht, aber nicht mehr rechteckig, sondern in einer L-Form. Der dadurch gewonnene Platz (die heutigen Herrenduschen) sollen als Freifläche genutzt werden. Das neue Hallenbad soll an die Ostseite des Umkleidegebäudes angebaut werden. Dafür wird das Planschbecken neu angelegt werden müssen.

Saison endet am Freitag

Die diesjährige Saison im Beverunger Freibad endet am Freitag, 17. September mit dann etwas mehr als 25.000 Besuchern. „Angesichts der anfänglichen Corona-Einschränkungen und des durchwachsenen Sommerwetters ist das eine gute Zahl“, so Uwe Lippenmeyer.

Startseite