1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Neuer Soccerplatz ist ein Volltreffer

  6. >

Arbeiten am neuen Begegnungs- und Bewegungspark in Ostenland gehen weiter

Neuer Soccerplatz ist ein Volltreffer

Delbrück-Ostenland

Der Bau des Begegnungs- und Bewegungsparks zwischen Sport- und Kulturzentrum und Grundschule Ostenland hat ein erstes, wichtiges Zwischenziel erreicht: Der neue Soccerplatz kann ab sofort genutzt werden.

Nahmen den kurz zuvor fertiggestellten Soccerplatz in Ostenland in Augenschein (von links): Der Vorsitzende des SC Ostenland, Udo Hansjürgens, Fabian Vogt (Vorstand des SC Ostenland), Fußballjugendobmann Marco Ilskens, Philipp Kösters (Garten- und Landschaftsbau Kösters), Olaf Merschmann (Abteilungsleiter des SC Ostenland), Christian Hollenhorst vom CDU-Ortsverband Ostenland sowie Anita Papenheinrich vom Heimatverein. Foto: CDU

„Uns ist wichtig, das sportliche Angebot gerade in den Sommerferien schnell für Kinder, Jugendliche und alle Sportbegeisterten freizugeben, so es eine weitere Möglichkeit für die Freizeitgestaltung gibt“, freut sich der Vorsitzende des SC Ostenland, Udo Hansjürgens.

Die Firma Kösters Garten- und Landschaftsbau hatte in den vergangenen Wochen den Unterbau für das 13 mal 20 Meter große Spielfeld vorbereitet. Nun konnte eine Fachfirma den Soccerplatz sowie die Banden und Fangnetze aufbauen.

„Der Kunstrasenboden ist klasse, die Schritte werden toll gedämpft“, bilanzierte Christian Hollenhorst vom CDU-Ortsverband bei einem Ortstermin.

Der SC Ostenland legte als Auftraggeber des Begegnungs- und Bewegungsparks Wert auf eine barrierefreie Erschließung der Fläche. Das Kleinspielfeld kann von allen Interessierten kostenlos genutzt werden. Im Umfeld des neuen Soccerplatzes gehen die Arbeiten weiter und der Bewegungspark nimmt nach und nach konkrete Form an. Aktuell laufen die Vorarbeiten für das neue Beachvolleyballfeld. „Hier entsteht eine attraktive Fläche zur sportlichen Freizeitgestaltung, die Vereinssportler genauso wie Privatpersonen nutzen können“, befand Anita Papenheinrich vom Heimatverein. Eine offizielle Eröffnung der Fläche ist nach Abschluss der Arbeiten geplant.

Startseite