1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Neues Bahnhofsgebäude wird rund 500.000 Euro teurer

  6. >

Verwaltungsrat muss Mehrausgaben absegnen – unvorhersehbare Zusatzarbeiten

Neues Bahnhofsgebäude wird rund 500.000 Euro teurer

Bünde

Dass die umfangreiche Sanierung des Bünder Bahnhofsgebäudes teurer wird als angenommen, hat die Stadt schon vor einigen Wochen eingeräumt. Zahlen dazu lieferte man aus dem Rathaus damals noch nicht. Nun steht fest: Rund eine halbe Million Euro mehr als vorgesehen müssen für das „Tor zur Stadt“ bereitgestellt werden.

Von Daniel Salmon

Die Sanierung des Bünder Bahnhofsgebäudes soll noch mal 500.000 Euro teurer werden. Foto: Daniel Salmon

Der Verwaltungsrat der Bünder Kommunalbetriebe (KBB) wird sich in seiner Sitzung in der kommenden Woche mit dem Thema beschäftigen. Wie mehrfach berichtet, hatte das Gremium für den Umbau des Bahnhofsgebäudes im Rahmen der Wirtschaftsplanberatungen 2018 bis 2021 ursprünglich Finanzmittel in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro bereitgestellt. Zusätzlich waren 2019 für die Errichtung einer Photovoltaikanlage und 2021 für die weitere Abwicklung der Maßnahme zudem überplanmäßige Ausgaben in Höhe von insgesamt 967.000 Euro bewilligt, so dass sich die zur Verfügung stehende Summe zwischenzeitlich auf knapp 3,3 Millionen Euro erhöht hatte. Doch auch das reicht nicht. „Der größte Teil der Ausschreibungen ist zwischenzeitig abgeschlossen, lediglich die Ausschreibung der Außenanlagen steht noch aus. Durch weitere baukonjunkturelle Entwicklungen sowie erhebliche Lieferengpässe ist eine Kostensteigerung der Gesamtmaßnahme zu erwarten. Es ist von Gesamtkosten in Höhe von 3,78 Millionen auszugehen“, heißt es mittlerweile aus dem Bünder Rathaus. 487.000 Euro werden somit zusätzlich benötigt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE