1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg: Neunjährige spendet ihren Zopf

  6. >

Greta Varchmin spendet 40 Zentimeter ihrer Haare und möchte damit krebskranken Kindern helfen

Neunjährige zeigt großes Herz

Warburg/Diemelstadt

Freunde und Familie kennen Greta Varchmin nur mit Zopf. Manch eine der Freundinnen beneidet sie um ihre Haarpracht. Seit ihrer Geburt hat die Neunjährige ihre Haare wachsen lassen und hatte „höchstens mal die Spitzen schneiden lassen“. Doch jetzt ist der Zopf ab.

Von Alice Koch

Bis zur Hüfte reichte Greta Varchmins blonde Mähne. Jetzt trägt sie einen schulterlangen Bob. Ihren 40 Zentimeter langen Zopf hat die Schülerin aus Diemelstadt-Rhoden für krebskranke Kinder gespendet. Foto: Sabrina Varchmin

Greta hat sich aber die Haare nicht etwa abschneiden lassen, weil sie einfach Lust auf eine neue Frisur hatte. In erster Linie wollte die Schülerin etwas Gutes tun. Denn ihren Zopf spendete sie an einen Perückenmacher.

„Der Wunsch, die Haare abzuschneiden und damit noch jemandem eine Freude zu machen, ist schon seit einem Jahr in ihrem Kopf“, weiß Mutter Sabrina Varchmin. Durch Zufall sind Mutter und Tochter über einen Bericht auf Haarspenden aufmerksam geworden. Darin erfuhren die beiden, dass viele zum Beispiel krebskranke Menschen zusätzlich zu der belastenden Krankheit unter ihrem Haarverlust leiden. Eine Perücke gibt ihnen zumindest die Möglichkeit, das Leiden zu verringern. Auch viele Kinder sind davon betroffen.

Haarspende für krebskranke Menschen

„Der Gedanke, dass ihre Haare einem krebskranken Kind helfen können, wieder ein Stück Normalität zurückzubekommen und auf dem Weg zurück in ein hoffentlich gesundes Leben unterstützen können, gefiel Greta“, erzählt Sabrina Varchmin. So war schnell für sie klar: „Ich spende meine langen Haare.“

Vor ihrer Entscheidung hat die Mutter großen Respekt. Aber sie war überzeugt, dass Greta diesen Schritt nicht bereuen wird. „Sie hat sich das gut überlegt und sich auf den Termin beim Friseur gefreut“, erinnert sich Sabrina Varchmin.

Und während die Mutter ihre Tochter ein wenig wehmütig begleitete, war Greta fest entschlossen. Mit einem Grinsen im Gesicht trennte sie sich von 40 Zentimetern ihrer Haare und ist glücklich mit der neuen Frisur. Denn so toll lange Haare auch aussehen, so pflegeintensiv sind sie auch.

Perückenhersteller spendet Geld an Deutsche Kinderkrebshilfe

„Jetzt kann ich meine Haar endlich offen tragen“, freut sich die Neunjährige. Denn ihre langen Haare trug sie fast immer als geflochtenen Zopf, damit sie nicht verknoten. Dieser Zopf geht nun auf die Reise an die Rieswick & Partner GmbH, die Echthaarperücken herstellt. „Ab einer bestimmten Haarlänge spendet das Unternehmen sogar noch einen Betrag an eine ausgewählte Organisation. Wir haben uns für die Deutsche Kinderkrebshilfe entschieden. Das hat sich einfach richtig angefühlt.“

Ab einer Zopflänge von 25 Zentimetern können Haare gespendet werden. Genauere Infos gibt es unter www.haare-spenden.de.

Startseite
ANZEIGE