1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Nicht mit immer mehr Autos“

  6. >

Schrittweise, aber bitte konsequent: Ratsfraktion der Grünen möchte der Verkehrswende in Werther neuen Schwung verleihen

„Nicht mit immer mehr Autos“

Werther

„Wir werden die Verkehrsprobleme der Zukunft nicht mit immer mehr Autos, immer mehr Straßen und Parkplätzen lösen können“, sagt Heinz-Peter Kuhlmann, der als sachkundiger Bürger für die Grünen unter anderem im Ausschuss für Klima, Umwelt, Mobilität und Digitales sitzt. Das Verkehrsgutachten „Klimafreundliche Mobilität“ habe schonungslos aufgezeigt, „was in Werther alles im Argen liegt“.

Von Johannes Gerhards

Der Alte Markt in Werther soll durch Reduzierung des motorisierten Autoverkehrs deutlich an Attraktivität gewinnen. Das schlagen Dr. Anne-Kathrin Warzecha, Heinz-Peter Kuhlmann und Thorsten Schmolke (von links) von der grünen Ratsfraktion unter anderem vor, um die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt zu fördern. Foto: Johannes Gerhards

Innerhalb der laufenden Wahlperiode sollen nach Vorstellungen des Fraktionsvorsitzenden Thorsten Schmolke wichtige Änderungen umgesetzt werden. Das gehe natürlich nur mit einer breiten Mehrheit im Rücken. Deswegen seien die Grünen mit anderen Parteien, mit Verwaltung und Geschäftsleuten im Gespräch, um „gemeinsam Gutes auf den Weg zu bringen“. Angesichts der Tatsache, dass Hendrik Rottländer als neuer Klimaschutzmanager seine Arbeit aufgenommen hat, erwartet Schmolke, dass die Stadt bis Mai konkrete Vorschläge machen wird.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE