1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Noch eine große Tempo-30-Zone

  6. >

Grüne, SPD und UWG setzen für Kättkenstraße und „östliches Stadtgebiet“ flächige Geschwindigkeitsbremse durch

Noch eine große Tempo-30-Zone

Halle

Die Ausweisung einer weiteren Tempo-30-Zone in Halle sorgt wieder für politischen Streit. Grüne, SPD und UWG setzen ihren Kurs des flächendeckenden Tempo 30 in Halle fort, während die CDU sich die Sorgen der Feuerwehr über die Gefahren verzögerter Eintreffzeiten bei Hilfseinsätzen zu eigen macht.

Von Stefan Küppers

Blick in Kättkenstraße: Parkplätze am Straßenrand gingen nach dem Umbau einige verloren. Foto: Küppers

Die Kättkenstraße im Herzen von Halle ist nur wenige hundert Meter lang, doch die Diskussion um ihre Aus- und Umgestaltung sowie die Einführung einer Tempo-30-Zone war episch. Der Bau- und Verkehrsausschuss diskutierte in diesen Tagen gleich mehrere Stunden, wobei die Frage von neuen Kanälen, dem Einbau von Versickerungsbeeten und der Erneuerung der Fahrbahn nur einen Teilbereich der Gesamtdebatte ausmachte. Politisch besonders umstritten war die Frage einer weiteren großflächigen Tempo-30-Zone im östlichen Stadtgebiet, die schließlich mit der Mehrheit der Stimmen von Grünen, SPD und UWG durchgesetzt wurde. Die Gegenstimmen der CDU blieben in der Minderheit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!