1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Nostalgie-Gefühle im Bahnhof

  6. >

Senioren-Union Schloß Holte-Stukenbrock besucht das Deutsche Polizeimuseum in Salzkotten

Nostalgie-Gefühle im Bahnhof

Schloß Holte-Stukenbrock

Nach langer Planungsvorbereitung und aufgrund sinkender Inzidenzwerte ist es der Senioren-Union Schloß Holte-Stukenbrock nun gelungen, dem Polizeimuseum in Salzkotten einen Besuch abzustatten. Vorsitzender Siegfried Kosubek und sein Stellvertreter Klaus-Jürgen Streck waren erfreut, 21 Teilnehmer begrüßen zu können, die in Fahrgemeinschaften vom Holter Bahnhof aus zum Polizeimuseum starteten.

21 Mitglieder der Senioren-Union erlebten im ehemaligen Salzkottener Bahnhof „Polizei zum Anfassen“.

Dort wurden sie vom ehemaligen Polizeibeamten und Initiator des Museums, Felix Hoffmann, empfangen. Nach einer interessanten Einführung zur praktischen Arbeit, den Einsätzen und der Entwicklung der Polizei führte Hoffmann die Besucher durch die Ausstellung.

Seit 1997 gibt es das Museum. Es ist im ehemaligen Salzkottener Bahnhof aus dem Jahre 1849 untergebracht. „Polizei zum Anfassen“ lautet das Motto der Betreiber, der Verein des Deutschen Polizeimuseums. Die Seniorinnen und Senioren konnten interessante Exponate und Schriftstücke der deutschen Polizeigeschichte besichtigen. Die Vielfalt war groß: alte Akten, Urkunden, historische Kopfbedeckungen aus den fünf Erdteilen sowie technische Ausstattungen wie Wasserwerfer und unterschiedliche Polizei-Einsatzwagen ließen Nostalgie-Gefühle aufkommen.

Auch das erste funktionstüchtige Radarmessgerät und eine Gefängniszelle konnten bestaunt werden. Im Anschluss an die informative Führung von Felix Hoffmann gab es im stilechten Bistro „Davidwache“ Kaffee und Kuchen, konnten die gewonnenen Eindrücke in lockerer Runde thematisiert und vertieft werden.

Startseite
ANZEIGE