1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Novavax wird im Kreis Höxter ab Sonntag verimpft

  6. >

Landesvorgabe setzt Schwerpunkt auf Personal aus dem Pflegebereich

Novavax wird im Kreis Höxter ab Sonntag verimpft

Kreis Höxter

Die erste Lieferung von Impfdosen der Firma Novavax wird am Samstag, 26. Februar, im Kreis Höxter erwartet. „Wir starten schon am Sonntag mit den ersten Impfungen“, erklärt Matthias Potthoff, Leiter der Koordinierungsgruppe Covid-Impfeinheit des Kreises Höxter.

Die ersten Dosen Novavax werden von Sonntag an im Impfzentrum Lütmarsen angeboten. Foto: Moritz Frankenberg/dpa

An diesem Tag werden ausschließlich am Standort Lütmarsen hauptsächlich Personen geimpft, für die ab Mitte März die Impfpflicht gilt.

Das für die Impfstoffbeschaffung zuständige Bundesgesundheitsministerium hat angekündigt, 309.000 Impfdosen an das Land Nordrhein-Westfalen auszuliefern, das die Impfdosen am Samstag auf Grundlage des jeweiligen Bevölkerungsschlüssels an die Kreise und kreisfreien Städte verteilen wird. „Uns wurde die Lieferung von 1200 Dosen Nuvaxovid angekündigt“, sagt Potthoff. „Ein Erlass des Landes regelt, dass davon die Erst- und Zweitimpfung durchzuführen sind. Diese erfolgt nach drei Wochen.“

Der Kreis Höxter hat sich nach eigenen Angaben gut auf die Verwendung des neuen Impfstoffes der Firma Novavax vorbereitet. „Nuvaxovid soll laut Vorgabe des Landes NRW zunächst in erster Linie für Personal aus dem Pflegebereich eingesetzt werden, also für alle, die von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht ab Mitte März betroffen sind“, erläutert Dr. Ronald Woltering, Leiter des Gesundheitsamtes des Kreises Höxter. „Deshalb haben wir bereits im Vorfeld eine Abfrage in den Einrichtungen durchgeführt und eine Warteliste eingerichtet. Mit den 120 Personen von dieser Liste wurde bereits Kontakt aufgenommen und Termine vereinbart.“ Woltering macht noch einmal deutlich: „Die Impfung ist der beste Schutz gegen das Coronavirus.“

Termine vereinbaren

Auch für den neuen Impfstoff Nuvaxovid wird das bekannte Terminportal des Kreises Höxter genutzt. Unter www.impfung-kreis-hoexter.de werden Termine angeboten, zurzeit für die oben genannte Zielgruppe. „Damit wollen wir auch den Personen die Möglichkeit zur Impfung geben, die sich nicht haben vormerken lassen“, erläutert Matthias Potthoff. Er geht fest davon aus, dass ab Donnerstag, 3. März, weitere Termine ins Portal eingestellt werden können.

Startseite
ANZEIGE