1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. „Nur ein Wort: schrecklich“

  6. >

Fiesteler Suppen-Prinz Robert Lohrer hilft den Menschen nach der Hochwasserkatastrophe in Heimerzheim

„Nur ein Wort: schrecklich“

Espelkamp

Die Hochwasserkatastrophe hat viele Menschen schwer getroffen. Der 55-jährige Fiesteler Robert Lohrer ist in das Katastrophengebiet gefahren, um Betroffene und Helfer zu versorgen. Und eine weitere Fahrt steht bereits an.

Von Felix Quebbemann

Die Hochwasserkatastrophe hat Berge von Schutt und Müll in Heimerzheim hinterlassen. Die Aufräumarbeiten dauern an. Foto: Robert Lohrer

Die Hochwasserkatastrophe hat unzählige Menschen obdachlos gemacht. Mehr als 150 Menschen haben ihr Leben verloren. Viele werden noch vermisst. Innenstädte sind zerstört.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!