1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Ob Ostsee oder Waldbad: DLRG im Einsatz

  6. >

Steinhagener Rettungsschwimmer machen das Baden sicherer und geben auch wieder Kurse für Kinder

Ob Ostsee oder Waldbad: DLRG im Einsatz

Steinhagen

Ob an der Ostsee, im Steinhagener Waldbad oder neuerdings auch wieder im Hallenbad – die Steinhagener DLRG-Ortsgruppe ist in diesen Sommertagen vielfältig im Einsatz, um das Leben im und am Wasser sicherer zu machen. Pressesprecherin Teresa Knoke berichtet.

 

Auch im Boot kreuzen die Rettungsschwimmer am Ostsee-Strand: Auch das gehört zum Einsatz am Strand: Im heimischen Schwimmbad bringen die Übungsleiterinnen Meike Schley und Eike Simonowski Foto: DLRG Steinhagen

„Die Sommerferien haben begonnen und wir sind schon mitten drin. Die ersten ehrenamtlichen Wachgänger waren am Schönberger Strand an der Ostsee. Fünf weitere sind derzeit in Pelzerhaken und Brodau aktiv und weitere Rettungsschwimmer werden in dieser Saison noch folgen.

Wir sorgen mit anderen Rettungsschwimmern dafür, dass die Strände an der Küste sicher sind. Das ist gerade jetzt, nach den Monaten der Pandemie, sehr wichtig. Die Euphorie über den Sommer und die wieder gewonnenen Freiheiten bergen auch Gefahren. Kinder und auch Erwachsene unterschätzen oft das Wasser, die Strömungen und auch die eigenen Kräfte.

In Steinhagen erobern die DLRG-Schwimmer bereits seit Öffnung des Waldbades im Juni in Kleingruppen den Strand. Hier können unsere Jüngsten bereits Wachdienstfieber schnuppern und spielerisch die Rettungsgeräte ausprobieren. Trotz der zuletzt niedrigen Temperaturen und fehlenden Sonne sind alle mit Feuereifer dabei. Endlich wieder ins Wasser – die Freude bei den Kindern und Ausbildern ist riesig!

Spielerisch den Rettungsdienst erlernen

Aber auch kleine Einheiten in Theorie oder auch Erster Hilfe sind Bestandteil der Übungsstunden. Alles ist anders im Waldbad. So umrunden die Großen beim Run-Swim-Run zwischen den schwimmerischen Einheiten joggend die Wasserfläche, während durch die Jüngsten auch schon mal am Strand Sandburgen entstehen. Wasserrettung ist eben vielseitig. Nach den Ferien sollen die Übungsstunden, nach Möglichkeit, wie gewohnt im Hallenbad weiter gehen.

Auch die Anfängerschwimmausbildung ist eine unserer Kernaufgaben. Laut einer Forsa-Umfrage waren 2017 bereits 60 Prozent der Grundschüler und jeder zweite Erwachsene nach eigener Aussage ein Nichtschwimmer oder schlechter Schwimmer. Die Lage hat sich in den letzten Monaten mit geschlossenen Bädern und fehlender Schwimmausbildung nicht verbessert.

Kinderschwimmkurse laufen wieder

In Steinhagen wird aber bereits wieder ausgebildet. Die Gemeindewerke, die DLRG und auch der Schwimmclub führen Anfängerschwimmkurse durch. Das ambitionierte Ziel der DLRGler ist, zum Ende der Sommerferien schon Seepferdchen verteilen zu können und die kleinen Schwimmer darüber hinaus zu sicheren Schwimmern zu machen. Wir bieten derzeit an vier Tagen in der Woche Schwimmkurse an und versuchen mit diesen zusätzlichen Zeiten, als Teil der bundesweiten DLRG-Sommerkampagne, gemeinsam mit allen anderen DLRG-Ortsgruppen, den Jahrgang der Nichtschwimmer zu verhindern. Die derzeitigen Kurse sind allerdings komplett ausgebucht.“ Deshalb bittet Teresa Knoke die Eltern: „Sollte Ihnen noch ein Schwimmkurs für Ihre Kinder fehlen, können Sie die Wartezeit überbrücken. Gehen Sie oft gemeinsam schwimmen. Dabei darf das Wasser auch ruhig ins Gesicht spritzen. Ihre Kinder gewöhnen sich an das Wasser und die Umgebung in einem Hallenbad. So fällt das Erlernen des Schwimmens später leichter.“

Und sie sagt: „Helfen Sie unseren ehrenamtlichen Rettungskräften an den Küsten, Flüssen und Seen. Achten Sie auf sich, Ihre Kinder und auf andere Badegäste. Halten Sie sich an die Vorgaben und holen Sie Hilfe, wenn jemand Hilfe braucht.“

Startseite