1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Öl verteilt sich in der Bahnhofstraße

  6. >

Vollsperrung nach Lkw-Alleinunfall in Beverungen

Öl verteilt sich in der Bahnhofstraße

Beverungen

Die Bahnhofstraße in Beverungen ist am Dienstagmittag voll gesperrt. Ein Lkw hat massive Mengen Getriebeöl verloren, die Sperrung soll noch mindestens zwei Stunden dauern

Von Alexandra Rüther

Beim Zusammenstoß mit der Parkbank in der Bahnhofstraße ist der Lkw rechts im Bild so beschädigt worden, dass er große Mengen Getriebeöl verloren hat, die sich weiträumig verteilt haben. Foto: Alexandra Rüther

.

Laut Sebastian Ewen, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Beverungen, war der Lkw-Fahrer von Wehrden kommend stadteinwärts unterwegs, als er auf Höhe eines Fitnesscenters (ehemals Deichmann) auf den Gehweg geriet und gegen eine Sitzbank stieß. Dabei wurde das Fahrzeug so beschädigt, dass große Mengen an Getriebeöl ausliefen. Alarmiert wurden der Löschzug Beverungen, der Löschzug 3 mit Amelunxen, Drenke und Wehrden sowie der Löschzug Würgassen.

Autos und Regen verteilen das Öl

Weil die Autos zunächst weiter durch das ausgelaufene Öl fuhren und es zudem regnete, verteilte sich die Ölspur weiträumig. „Wir haben eine etwa 500 Meter breit gefahrene Ölspur, die bis zum Ortsausgang Richtung Wehrden und auch noch in die Straße Zum Spring in Richtung Drenke führt, so Sebastian Ewen.

Weiträumige Umleitung für Lkw

Die Bahnhofstraße wurde dann gesperrt. Autos wurden aus Richtung Höxter an der Kreismülldeponie über Amelunxen umgeleitet, Lkw schon in Godelheim abgefangen und weiträumig umgeleitet.

Die Feuerwehr streute die betroffenen Bereiche ab, der Bauhof der Stadt übernahm mit entsprechende Fahrzeugen das Auffegen und Aufnehmen des Materials. Auch angrenzende Parkplätze mussten überprüft und gereinigt werden.

Startseite
ANZEIGE