1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. ÖPNV kämpft um Kunden

  6. >

Neue Angebote sollen Corona-Knick bei Fahrgastzahlen wettmachen

ÖPNV kämpft um Kunden

Bielefeld

Die Corona-Pandemie hat die Fahrgastzahlen und die Einnahmen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einbrechen lassen. Auch vor dem Hintergrund der politisch gewollten Verkehrswende zur Erreichung der Klimaschutzziele wollen die Betriebe in NRW nun die Kunden zurückgewinnen und den jüngsten Trend zu mehr Autofahrten wieder umkehren. Dazu starten die Nahverkehrsfirmen eine landesweite Kampagne unter dem Motto „#besserweiter“ und planen Aktionen und Angebote von Schnupper-Abos bis hin zu digitalen Tickets.

Von Oliver Horst

Nahverkehrsbusse stehen in einem Depot. Der ÖPNV soll nach der Corona-Krise wieder Fahrt aufnehmen. Foto: imago images/Future Image

Die Auslastung im ÖPNV in NRW liegt aktuell bei 60 bis 65 Prozent des Vor-Corona-Niveaus, sagt Frederik Ley, Vorsitzender der Regionalleitung der Deutschen Bahn. Er hoffe, dass es nach den Sommerferien „deutlich hochgeht“, sagt Ley.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!