1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn juckt es

  6. >

Die Grasmilbe fühlt sich jetzt besonders wohl und verdirbt den Aufenthalt im eigenen Garten

Paderborn juckt es

Paderborn

Sie ist winzig klein, aber ein großes Ärgernis. Die Grasmilbe terrorisiert die Paderborner zum wiederholten Male – nicht zuletzt diejenigen in der Südstadt, in der sie vor Jahrzehnten zum ersten Mal auftrat und weshalb sie „Südstadtmilbe“ genannt wird.

Von Dietmar Kemper

Die Grasmilbe kann hässliche Flecken hinterlassen, wenn sie zubeißt. Deshalb empfiehlt es sich, freie Körperstellen zu bedecken, um möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten.

„Ich kenne Leute, die ihren Garten nur mit Gummistiefeln mähen und ihn sonst meiden“, erzählt der Gärtnermeister Heinz Harth. Wer barfuß über den Rasen laufe, könne erleben, wie die Milben in der Hose hochklettern und die Larven an Stellen zubeißen, wo man es sich garantiert nicht wünsche. Die Tierchen lösten einen enormen und dauerhaften Juckreiz aus, weiß Harth aus eigener Erfahrung: „Wer das nicht kennt, glaubt, Läuse und Flöhe gleichzeitig zu haben.“ Das Jucken lasse nach einiger Zeit scheinbar nach, werde dann aber wieder stärker und nerve gewaltig. Selbst mit Baden gehe der Juckreiz nicht weg, sagt Heinz Harth.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE