1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborner Dankeschön-Projekt wächst kontinuierlich

  6. >

Wertschätzung für Freiwillige – Aktionstag am 19. Mai

Paderborner Dankeschön-Projekt wächst kontinuierlich

Paderborn

Der bundesweite Freiwilligendienst ist für viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens eine wichtige Stütze. In Paderborn erhalten die Freiwilligen – wie in vielen anderen Städten – eine besondere Art der Wertschätzung.

Wollen die Freiwilligen-Plattform bekannter machen (von links): Emilie Esau (Freiwillige im St.-Lioba-Berufsförderzentrum), Justus Niggemeyer (Freiwilliger im Brüderkrankenhaus), Susanne Hardi (In Via), Tom König (Tom’s), Fenna Bunge (Freiwillige in der OGS Caritas PB) und Citymanager Heiko Appelbaum. Foto: Citymanagement

Alle Verbände, die das Freiwillige Soziale Jahr, das Freiwillige Ökologische Jahr und den Bundesfreiwilligendienst mit ihren Trägern anbieten, haben 2020 die Initiative für-freiwillige.de gestartet. Dabei handelt es sich um eine Internet-Plattform, auf der den Freiwilligen Extras angeboten werden. Am Donnerstag, 19. Mai, gibt es einen bundesweiten Aktionstag, an dem das Projekt weiter in den Fokus gerückt wird.

In Paderborn beteiligen sich immer mehr Einzelhändler, Gastronomiebetriebe und Anbieter aus dem Freizeitbereich an der Plattform. Sie selbst geben Rabatte und profitieren gleichzeitig von einem höheren Zulauf. Denn die Freiwilligen können sich anhand einer interaktiven Online-Karte informieren, wer teilnimmt, und die Anbieter gezielt ansteuern.

Zu den teilnehmenden Einzelhändlern der ersten Stunde gehört Thomas König, Inhaber von Tom‘s in der Franziskanergasse. Er verkauft Lifestyle-Bekleidung, Sneaker sowie Accessoires und beteiligt sich gerne an dem Projekt für-freiwillige.de: „Die Freiwilligen leisten eine wertvolle Arbeit und mit meiner Unterstützung möchte ich gerne meinen kleinen Beitrag leisten und Danke sagen.“

Für Citymanager Heiko Appelbaum ist die Freiwilligen-Plattform eine zeitgemäße Möglichkeit, die Innenstadt zu beleben: „Alle Partnerinnen und Partner, die sich beteiligen, werden für junge Menschen attraktiver. Damit erreichen sie eine wichtige Zielgruppe, die dem Erlebnisraum Innenstadt nach wie vor eine hohe Wertschätzung entgegenbringt.“

Das Stichwort „Wertschätzung“ nimmt Susanne Hardi, Pädagogische Mitarbeiterin für das Freiwillige Soziale Jahr im In-Via-Diözesanverband Paderborn für Mädchen- und Frauensozialarbeit, gerne auf: „Uns ist es wichtig, dass der Freiwilligendienst weiter an Attraktivität gewinnt und als wichtige Stütze der Gesellschaft wahrgenommen wird. Da ist das Projekt für-freiwillige.de sehr hilfreich.“

Ein Ziel aller Beteiligten ist es, in den kommenden Monaten zusätzliche Partnerinnen und Partner vor allem aus dem Einzelhandel und der Gastronomie zu gewinnen. Dadurch soll die Attraktivität des Modells in Paderborn weiter steigen.

Welche Angebote die Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister den Freiwilligen machen, ist nicht vorgeschrieben. Sie können die Extras auf der entsprechenden Website www.fuer-freiwillige.de selbst in wenigen Minuten eintragen.

Startseite
ANZEIGE