1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborner Politik bringt Windplanung auf den weiteren Weg

  6. >

Kritik an ausgewiesenen Potentialflächen vor allem aus Benhausen und Marienloh

Paderborner Politik bringt Windplanung auf den weiteren Weg

Paderborn

Die Politik hat die Windkraftplanung für Paderborn am Dienstag mit großer Mehrheit auf den Weg gebracht. In der gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für Umwelt sowie Bau und Planung stimmten lediglich FDP und AfD gegen den Entwurf für die 146. Änderung des Flächennutzungsplanes (FNP). Diese soll, wie mehrfach berichtet, Rechtssicherheit in Sachen Windkraftplanung bringen, nachdem die 125. Änderung vom Oberverwaltungsgericht in Münster gekippt worden war.

Von Maike Stahl

Auf der Paderborner Hochfläche sind die Windkraftanlagen bereits bis auf 1000 Meter an Benhausen herangerückt. Kritik richtet sich daher gegen die zusätzliche geplante Konzentrationszone zwischen Benhausen und Marienloh. Foto: Oliver Schwabe

Die Sitzung verfolgten etwa 30 Anwohner, vor allem aus Marienloh und Benhausen, die sich gegen die Ausweisung von weiteren Potentialflächen wehren (wir berichteten am Freitag).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!