1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborner Taubenhotel hat bereits 44 Gäste

  6. >

Neues Zuhause für die Vögel

Paderborner Taubenhotel hat bereits 44 Gäste

Paderborn

Sie übertragen Krankheiten und verschmutzen die Innenstädte: Kaum eine andere Vogelart hat so einen schlechten Ruf wie Tauben. Dabei stellen sie kein größeres Gesundheitsrisiko dar als andere Tiere auch, sagen Experten. Nach Zählungen der Initiative Paderborner Stadttauben leben hier in der City 500 Tiere. Vorrangiges Ziel des Vereins ist es, die Population zu begrenzen, in dem den brütenden Tieren so­genannte Fake-Eier untergeschoben ­werden.

Von Ingo Schmitz 

Diese Tauben fühlen sich im Bauwagen der Initiative Paderborner Stadttauben offenbar wohl. Foto: Ingo Schmitz

Versteckt im Grünen steht das Taubenhotel, ein ehemaliger Bauwagen. Der Standort ist weitestgehend geheim, denn zu oft sind solche Einrichtungen in anderen Städten bereits Ziel von Zerstörung geworden. Die Stadt hat das Grundstück und den umgebauten Wagen im vergangenen Jahr dem Verein zur Verfügung gestellt, um den ungeliebten Tieren außerhalb der City ein neues Zuhause zu geben. Die Erfolge werden dokumentiert: 44 Tiere sind in dem Hotel bereits eingesetzt worden, 28 Eier wurden gegen falsche ausgetauscht. 14 Tauben sind geschlüpft. „Man muss den Tauben die Brut erlauben. Würden sie hier keinen Nachwuchs bekommen, kämen sie nicht wieder. Sie müssen sich sicher und geborgen fühlen, denn sie leben dafür, sich zu vermehren – und zwar ganzjährig“, sagt Katharina Wiesenack vom Verein. Dass sich die Tauben so verhalten, sei ein Ergebnis der Zucht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!