1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paritätischer Wohlfahrtsverband ehrt Peter Schindel

  6. >

Sozialpolitik im Kreis Paderborn im Fokus

Paritätischer Wohlfahrtsverband ehrt Peter Schindel

Paderborn

Mehr als 14 Jahre war Peter Schindel, Vertreter des Kinderschutzbundes, im Vorstand des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes im Kreis Paderborn tätig. Seine ehrenamtliche Tätigkeit hat er nun beendet. Sylvia Polte, Vorsitzende der Kreisgruppe des Paritätischen, verlieh ihm die silberne Ehrennadel des Verbandes.

Sylvia Polte ehrt Peter Schindel für sein langjähriges Engagement im Vorstand des Paritätischen. Foto: Der Paritätische NRW

„Durch sein langjähriges ehrenamtliches Engagement hat Peter Schindel den Paritätischen Wohlfahrtsverband im Kreis Paderborn geprägt und vielen sozialpolitische Themen eine Stimme gegeben“, würdigte Polte den Einsatz für die Förderung der freien Träger und des Ehrenamtes sowie die Stärkung der sozialen Arbeit. Auch in politischen Diskussionen habe er sich für gute Rahmenbedingungen stark gemacht.

Dem Paritätischen im Kreis Paderborn gehören 50 soziale Vereine und Organisationen mit mehr als 90 Einrichtungen und Diensten an. Bei der jüngsten Konferenz kamen die Organisationen zusammen, um unter anderem über den Fachkräftemangel in sozialen Berufen zu sprechen.

Ebenso wurde ein neuer Vorstand aus Reihen der Mitgliedsorganisationen gewählt. Sylvia Polte (SPI Paderborn), Adolf Reinen (Lebenshilfe Wohnen NRW gGmbH), Myriam Fikus (Freies Beratungszentrum- FBZ), Verani Kartum (SC Aleviten Paderborn), Ralf Wilberg (Stiftung Westphalenhof) und Anja Podtschaske (pro familia) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurde Lena-Kristin Pöhlker aus dem Kinderschutzbund.

„Als Paritätischer im Kreis Paderborn wollen wir uns weiter für Vielfalt, Offenheit und Toleranz einsetzen“, lautet der Tenor der Vorstandsmitglieder.

Startseite
ANZEIGE