1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pastors Garten wird zum Theatersaal

  6. >

Delbrücker Laienschauspielensemble zeigt „Homeoffice – du machst dir kein Bild!“ – Alle drei Aufführungen sind ausverkauft

Pastors Garten wird zum Theatersaal

Delbrück

Sie wollen spielen. Unbedingt. Das steht schon seit Monaten fest. Und dafür haben die Aktiven der Theatergruppe des Heimatvereins Delbrück alles getan, um dies auch in Coronazeiten sicher für alle Beteiligten zu ermöglichen.

Von Jürgen Spies

Gut gelaunt und voller Vorfreude: Die Mitglieder des Ensembles der Theatergruppe Delbrück (diesmal spielen Stephan Kluwe, Andrea Bochnig, Heinz Kroos, Cornelia Ernst, Marius Rugge, Brigitte Bokelmann, Michi Uth und Maria Adämmer) sowie Organisatoren und Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen haben sich auf die Aufführungen unter freiem Himmel in Pastors Garten intensiv vorbereitet. Die Mitglieder des Heimatvereins werden an den Aufführungstagen übrigens allesamt Delbrücker Tracht tragen. Foto: Jürgen Spies

Die Lösung stand ziemlich schnell fest: Die Aufführungen finden diesmal ausnahmsweise unter freiem Himmel statt – und zwar vor schöner Kulisse in Pastors Garten, mitten in der Stadt und dennoch ruhig gelesen. Der organisatorisch-logistische Aufwand dafür ist allerdings gewaltig. „Das nehmen aber alle, die vor und hinter den Kulissen mitwirken, gern in Kauf“, blickt Projektleiter Alfred Bokelmann voraus auf das kommende Wochenende, wenn die Komödie „Homeoffice – du machst dir kein Bild!“ in drei Aufführungen über die Bühne geht. Der Zweiakter stammt aus der Feder des Komödienspezialisten Bernd Spehling.

„Wir sind längst ausverkauft“, berichtet Brigitte Bokelmann, die sowohl als Schauspielerin auf der Bühne steht als auch in der Projektleitung mitwirkt. Gespielt wird übrigens bei praktisch jedem Wetter. Sollte am Wochenende Regen angesagt sein, empfiehlt es sich, ein Regencape mitzubringen. Ein Hinweis: Derzeit gelten im Kreis Paderborn die Bestimmungen der Corona-Inzidenzstufe 1. Das bedeutet: Der Negativtestnachweis entfällt, da nicht mehr als 200 Personen teilnehmen.

Ganz genau wird es auf der Wiese in Pastors Garten pro Aufführung 154 Sitzplätze geben. Jeder Sitzplatz wird in einer Rasterung von 1,80 mal 1,80 Meter aufgestellt. „Wer mag, kann natürlich ein Sitzkissen oder eine Wolldecke mitbringen“, weist Alfred Bokelmann darauf hin, dass die Stühle ungepolstert sind.

Bühne ausgeliehen

Die Bühne ist in den vergangenen Tagen unter dem Walnussbaum aufgebaut worden. Die Bühne wurde durch gute Kontakte in Olsberg ausgeliehen und herbeigeschafft. Scheinwerfer werden die Bäume farbig anstrahlen, eine Bühnenrückwand rundet den Bühneneindruck weiter ab.

Die Theatergruppe (Leitung: Heinz Kroos) ist froh und dankbar, dass die Kooperation mit der Kirchengemeinde so gut und völlig reibungslos vonstatten geht. Als Ansprechpartner steht den Delbrücker Theaterleuten in diesen Tagen Verwaltungsleiter Stefan Sachnik zur Verfügung.

Außerdem gibt es Unterstützung durch Sponsoren; Hauptsponsor ist die Lüning-Gruppe aus Rietberg (SB Lüning; Elli-Markt).

Heimatverein hilft

Eine große organisatorische Hilfe sind ferner die Mitglieder des Heimatvereins um Martinus Förster (1. Vorsitzender) sowie Petra Nolte-Kohlsch und Konstantin Kohlsch (2. Vorsitzende), sowohl in der Planungsphase als auch direkt an den drei Aufführungstagen, hier speziell bei der Gästeführung (Kartenkontrolle, Hinweise zum schnellen Auffinden der Plätze).

Auch die Jugendvolkstanzgruppe hat Aufgaben übernommen.

An den Sitzplätzen können die Masken (eine Alltagsmaske ist ausreichend) abgenommen werden.

Getränke und Püfferkes

Ein klassisches Catering wird es diesmal nicht geben – allerdings werden Getränke (ausschließlich in kleinen Flaschen) angeboten. Verkauf werden ferner „Delbrücker Püfferkes“, die es ebenso wie die Getränke zum Abholen an einem Stand neben der Holzhütte gibt.

Bodenpfeile und Markierungen erleichtern dort das coronagerechte Kommen und Gehen.

Aufführungstermine sind: Freitag, 18. Juni, um 20 Uhr; Samstag, 19. Juni, um 20 Uhr; Sonntag, 20. Juni, um, 16 Uhr.

Die Regie teilen sich diesmal Andrea Adämmer und Monika Westerhorstmann. In dem amüsanten Stück „Homeoffice“ geht es ganz kurz gesagt darum, wie verschieden Menschen mit der Virus-Pandemie umgehen. Seniorin Hiltrud, um ein Beispiel zu nennen, bricht offenbar mit den ausgefallenen Kreuzfahrten ein Lebensinhalt weg...

Hochamt im Garten

Das Hochamt wird am Sonntag, 20. Juni, um 10.30 Uhr in Pastors Garten gefeiert. Zelebrant ist Pfarrer Bernd Haase. Die Bühne wird zu diesem Zweck festlich umgestaltet.

Führen Regie: Barbara Westerhorstmann und Andrea Adämmer. Foto: Heimatverein Delbrück
Startseite