1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pferde glänzen auf Ostenländer Bühne

  6. >

Zuschauer verleihen der Stuten- und Fohlenschau eine schöne Atmosphäre

Pferde glänzen auf Ostenländer Bühne

Delbrück-Ostenland

„Mit 56 genannten Pferden haben wir die Größenordnung der Zeit vor Corona erreicht. Endlich dürfen auch wieder Zuschauer zur Stutenschau kommen und verleihen der Veranstaltung so einen besonderen Rahmen“, zeigte sich der Vorsitzende des Kreisverbandes der Westfälischen Züchter, Markus Hillemeier, sehr zufrieden mit der Stutenschau 2021 in Ostenland.

Für Jessica-Madleine Österdiekhoff war die Stutenschau in Ostenland ein Heimspiel. Bei den springbetonten Reitfohlen präsentierte sie eine Stute aus der Zucht ihres Vaters, Heinrich Österdiekhoff. Die Jury hatte viel Lob für den gelungenen Vortrag übrig. Foto: Axel Langer

In diesem Jahr konnte die Schau wieder im Rahmen des Dressur- und Springreitturniers ausgetragen werden.„Im vergangenen Jahr mussten wir auf die Zuschauer verzichten und haben die Schau in ganz kleinem Rahmen durchgeführt, so dass die Fohlen wenigstens registriert werden konnten“, freut sich Markus Hillemeier vor allem über den Rahmen des bestens organisierten Turniers. Gemeinsam mit dem Westfälischen Pferdestammbuch organisierte der Kreisverband die Schau. 56 Pferde aus ganz OWL stellten sich den strengen Blicken der Jury bei der einzigen Stuten- und Fohlenschau im Kreisgebiet. „Traditionell werden uns hier sehr viele Pferde mit großen Ambitionen vorgestellt. Das macht richtig Spaß, die vielen tollen Pferde zu beurteilen“, war sich die mehrköpfige Jury einig. Und so war auch nicht überraschend, dass viele fachkundige und neugierige Besucher die Schau aufmerksam verfolgten. Für das gesamte Turnier hat die Reitabteilung des SC Ostenland ein aufwendiges Hygienekonzept entwickelt.

Siegertrophäen konnten folgende Züchter mit ihren Pferden erringen: Bei den Reitponys stammt das Siegerfohlen, 1. Jahrgang des Reitponyhengstes „Komplett“, von der Züchtergemeinschaft Bernhard und Ines Biederbeck aus Marsberg. Aus dem Kreis der zwölf vorgestellten Reitponys konnte eine Stute aus der Zucht von Peter Menze aus Langenberg den Gesamtsieg erzielen. Bei den drei- bis vierjährigen Stuten der Reitponys siegte eine Stute aus der Zucht von Jill Mieleszko-Vekens aus Paderborn. Den ersten Platz bei den Haflingern belegte eine Stute aus der Zucht von Susanne Merschmann aus Delbrück.

In der Kategorie springbetont der Reitpferdefohlen konnte eine Stute von Rudolf Kühlmann aus Rietberg-Westerwiehe die Siegerschleife mit nach Hause nehmen. Mit 23 Fohlen ging hier das größte Feld an den Start. In der Kategorie dressurbetont konnte sich Markus Homberg aus Westenholz über den Sieg eines Hengstes aus seiner Zucht freuen. Hier starteten 15 Pferde. Über eine Siegerstute bei den drei- bis vierjährigen Reitpferden freute sich die Zuchtgemeinschaft Werner und Kerstin Vieren aus Borchen.

Startseite