1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pflanzenschutzspritze touchiert Auto

  6. >

Polizei Höxter ermittelt wegen zwei möglichen Unfallfluchten

Pflanzenschutzspritze touchiert Auto

Brakel/Höxter

Die Polizei ermittelt wegen zwei möglichen Unfallfluchten in Brakel-Rheder und in Höxter.

 

Der Polizei geben zwei Unfälle in Brakel und Höxter noch Rätsel auf. Foto: Jörn Hannemann

Am vergangenen Donnerstag stieß ein Traktor mit seiner angehangenen Feldspritze bei Rheder gegen einen Opel Zafira und verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Unfall ereignete sich auf der Kreisstraße 39 von Rheder in Richtung Erkeln.

Spritze touchiert Fahrerseite

Dabei geriet die Spritze gegen die linke Fahrzeugseite eines Autos einer 44-Jährigen. Dessen Fahrer kümmerte sich nach Polizeiangaben nicht um die Regulierung des Schadens, sondern fuhr in Richtung Rheder davon. Ob die Spritze ebenfalls beschädigt wurde, ist der Polizei nicht bekannt. Sie sucht aber Zeugen, die etwas gesehen haben könnten, Telefon 05271/9620.

Darüber hinaus wurde der Polizei ein Unfall in Höxter gemeldet, bei dem sich ein Radfahrer womöglich verletzt hat und sich von der Unfallstelle entfernte, ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen. Bereits am Freitag, 11. Juni, fuhr ein 49-Jähriger mit seinem grauen Opel Astra auf der Gartenstraße vom Kreisverkehr aus Richtung B 64 und beabsichtigte in Höhe der Einmündung An der Petrischule auf den Parkplatz zu fahren. Beim Abbiegen fuhr ein Radfahrer, der in gleicher Richtung auf einem Gehweg des Parkplatzes unterwegs war und auf die Straße fahren wollte, gegen den Opel-Astra. Der Radfahrer stürzte auf den Boden. Ein Zeuge, der hinter dem Astra fuhr, kam dem Gestürzten zu Hilfe und bot an, einen Rettungswagen zu rufen. Der verletzte Radfahrer lehnte dies ab und fuhr mit seinem Mountainbike auf der Gartenstraße in Richtung B 64 davon, ohne eine Unfallaufnahme durch die Polizei zu ermöglichen.

Schaden am Auto

An dem Opel Astra entstand im hinteren rechten Bereich ein Schaden, der von der Polizei auf mehr als 1000 Euro geschätzt wird, teilte die Polizei an diesem Freitag mit. Der Radfahrer war mit einem silbernen Mountainbike unterwegs. Ob durch den Unfall am Rad ein Schaden entstand, ist nicht bekannt. Der Fahrer wird auf 17 bis 18 Jahre geschätzt und soll ungefähr 1,80 Meter groß sein. Er hatte hellblonde Haare, eine schmale Statur und trug eine lange blaue Jeanshose und ein silberfarbenes T-Shirt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat der Polizei Höxter unter der Rufnummer 05271/962-0.

Startseite