1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Planung ist auf der Zielgeraden

  6. >

Knoten durch: Kompromiss-Entwurf für die Nicolaistraße findet im Ortsausschuss und bei Anliegern Anklang

Planung ist auf der Zielgeraden

Höxter

5,50 Meter asphaltierte Fahrbahn, rechts und links jeweils mindestens 2,50 Meter gepflasterter Gehweg, vor den Häusern noch weiterer Platz für Geschäftsauslagen: So kann die neu gestaltete Nicolaistraße in Höxter demnächst aussehen. Nach eineinhalb Jahren Planung und großer Unzufriedenheit der Anwohner und der Werbegemeinschaft hat Baudezernentin Claudia Koch am Donnerstag im Ortsausschuss gemeinsam mit dem federführenden Ingenieurbüro Volmer aus Warburg eine neue Entwurfsplanung vorgestellt.

Von Sabine Robrecht

Die Nicolaistraße in Höxter beim Schweinemarkt: Während des Marktes haben die Fußgänger auch die Fahrbahn für sich. Nach dem Ausbau soll ein barrierefreies Überqueren der Straße auch mit Rollatoren möglich sein. Foto: Michael Robrecht

Mit dieser Lösung scheint der Knoten durch zu sein. Der Ausschuss votierte bei einer Gegenstimme und drei Enthaltungen mehrheitlich dafür. Und auch die Anlieger und Vertreter der Kaufmannschaft äußerten sich im Zuhörerraum zufrieden. Den Bewohnern des Straßenzuges lag es vor allen Dingen am Herzen, dass die Fahrbahn asphaltiert und nicht gepflastert wird. „Aus Lärmschutzgründen ist uns das lieber“, sagte eine Anliegerin, nachdem der Ausschuss die Sitzung kurz unterbrochen hatte, um die Zuhörerinnen und Zuhörer zu Wort kommen zu lassen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!