1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Plötzlich Geschäftsführerin

  6. >

Nach dem Tod ihres Papas führt Sabrina Breder (25) das Lohnunternehmen in Herford weiter

Plötzlich Geschäftsführerin

Herford

Sie ist eine Kämpferin – und hat ein großes Herz für benachteiligte Menschen: Nach dem plötzlichen Tod ihres Papas ist Sabrina Breder in die Bresche gesprungen. Von heute auf morgen hat sie die Geschäftsführung des alt eingesessenen landwirtschaftlichen Lohnunternehmens in Herford-Diebrock übernommen – mit gerade mal 25 Jahren.

Von Moritz Winde

Teamfoto mit Mähdrescher: (von links) Sven Hubert, Lars Riemann, Christian Böke, Sabrina Breder, René Niemann, Hubertus Schulte-Fischer, Melina und Susanne Breder, Felix Jonathan Büttner und Marcel Höhle. Foto: Moritz Winde

„Ich wurde sozusagen ins kalte Wasser geworfen. Anfangs war schon Druck da“, sagt die junge Frau. Ihr Vater Michael Breder war im April vergangenen Jahres einem Krebsleiden erlegen. Er wurde nur 55 Jahre alt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!