1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Polizei dringt in drei Wohnungen ein

  6. >

Staatsanwaltschaft Hildesheim erwirkt Durchsuchungsbeschlüsse in Holzminden

Polizei dringt in drei Wohnungen ein

Holzminden

Zeitgleich sind von der Polizei in Holzminden drei Wohnungen durchsucht worden. Dabei wurden auch Rauschgiftspürhunde eingesetzt.

Symbolfoto. Foto: Jörn Hannemann

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim und das Polizeikommissariat Holzminden teilen in einer gemeinsamen Presseerklärung mit, dass in einer durch Beamte des Polizeikommissariat Holzminden vorbereiteten Durchsuchungsaktion in den frühen Morgenstunden insgesamt drei Wohnobjekte unter Hinzuziehung von Spezialkräften der Bereitschaftspolizei durchsucht wurden.

Auf Grundlage der Ermittlungen des hiesigen Kriminal- und Ermittlungsdienstes wurden durch die Staatsanwaltschaft Hildesheim bei dem Amtsgericht Hildesheim drei Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt, die unter der Einsatzleitung von Kriminalhauptkommissar Jantzen vollstreckt wurden.

Beamte der Bereitschaftspolizei und des Polizeikommissariat Holzminden drangen früh gemeinsam und zeitgleich in die Wohnungen ein und durchsuchten die Wohnungen. Dazu wurden auch speziell ausgebildete Rauschgiftspürhunden eingesetzt.

Die Beschuldigten wurden zur Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen umgehend der Polizeidienststelle zugeführt. Zu den Ergebnissen kann zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Aussage getroffen werden.

Startseite
ANZEIGE