1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Polizei stellt Drogen und Auto sicher

  6. >

Schwerpunktkontrollen im Kreis Paderborn: 36-jähriger Fahrer war den Beamten schon mehrfach aufgefallen

Polizei stellt Drogen und Auto sicher

Paderborn

Bei ihren wöchentlichen Schwerpunktkontrollen im Kreisgebiet hat die Polizei Paderborn am Donnerstag insgesamt 40 Verkehrsverstöße festgestellt. Besonders im Fokus der Kontrollen stand das Thema Ablenkung. Darüber hinaus wurde ein Ford S-Max sichergestellt.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Der 36-jährige Fahrer des Fords war der Polizei schon mehrfach wegen Drogen am Steuer und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgefallen. So auch bei der jüngsten Kontrolle. Dazu fanden die Beamtinnen und Beamten weitere Drogen in seinem Besitz. Die Staatsanwaltschaft stellte die Betäubungsmittel und das Fahrzeug sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Genau die Hälfte der festgestellten Verstöße begingen Autofahrer, die sich durch ein Handy vom Straßenverkehr ablenken ließen. Auf die Fahrer kommen nun ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg zu. Auch zwei Radfahrer nutzten während der Fahrt ihr Handy. Das Bußgeld liegt dafür bei 55 Euro.

Zwei weitere Autofahrer erhielten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, da sie das Überholverbot an einem Bahnübergang missachteten, zwei überquerten eine Straße trotz roter Ampel. Bei einem Fahrzeug war die TÜV-Plakette abgelaufen.

Eine weitere Ordnungswidrigkeit sprach die Polizei gegen einen Fahrzeugführer aus, weil die Ladung nicht ausreichend gesichert war, zwei LKW-Fahrer hatten die Lenkzeiten überschritten. Neun Verwarngelder erhielten Autofahrer, weil sie nicht angeschnallt waren.

Die wöchentlichen Schwerpunktkontrollen gehören zum Behördenschwerpunkt #PassAuf!, mit dem sich die Polizei Paderborn für die Sicherheit im Straßenverkehr einsetzt.

Startseite