1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Polizei vereitelt zwei Automatenaufbrüche

  6. >

Einsätze in Lübbecke und Bad Oeynhausen

Polizei vereitelt zwei Automatenaufbrüche

Lübbecke/Bad Oeynhausen

Dank eines Zeugenhinweises konnte die Polizei in der Nacht zu Montag in Lübbecke den Aufbruch eines Zigarettenautomaten verhindern. Auch in Bad Oeynhausen hatten Unbekannte einen Tag zuvor keinen Erfolg bei einem Aufbruchsversuch.

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei». Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Im Polizeibericht heißt es dazu: Aufmerksame Beobachter meldeten der Polizei um kurz vor 2 Uhr in der Rahdener Straße zwei verdächtige Personen vor dem Zigarettenautomaten an der Lübbecker Stadthalle. Eine Person führe ein Fahrrad mit sich, so die Angaben.

Wenig später bemerkte eine Streifenwagenbesatzung auf der Anfahrt zum Tatort eine sich hastig entfernende Person. Der Heranwachsende, ein 18 Jahre alter polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getretener Lübbecker, wurde einer Kontrolle unterzogen. Dabei gab es er sich ahnungslos. Dies galt auch für einen 34 Jahre alten weiteren tatverdächtigen Lübbecker. Der wurde von den Polizisten eine Skibrille auf dem Kopf tragend auf dem Parkplatz der Stadthalle angetroffen. Dort hantierte der Mann mit einem Skateboard herum und lenkte ein ferngesteuertes Auto. Nach Feststellung ihrer Personalien konnten die Lübbecker gehen, heißt es im Polizeibericht weiter.

Polizei findet Sporttasche mit Aufbruchswerkzeugen

Am Tatort konnte ein Aufbruchsversuch am Zigarettenausgabegerät festgestellt werden. Zudem fanden die Beamten das beschriebene Fahrrad hinter einer Hecke sowie eine Sporttasche mit Aufbruchswerkzeugen. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen beide Lübbecker wurde wegen des Tatverdachts ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bereits in der Nacht zu Sonntag war es in Bad Oeynhausen in der Forststraße zu einem ähnlichen Polizeieinsatz wegen eines Aufbruchsversuchs an einem Zigarettenautomaten gekommen, berichten die Beamten. Auf dem Weg zu der Örtlichkeit erkannte die Besatzung eines Streifenwagens ebenfalls gegen 2 Uhr morgens eine männliche Person, als die über eine Hecke sprang und über ein Grundstück zum Borweg hin floh. Einem weiteren Mann, der sich hinter einer Hecke versteckt hatte, gelang ebenfalls die Flucht.

Polizeihund sucht nach Duo in Bad Oeynhausen

Zur Absuche des Nahbereichs forderte man eine Diensthundführerin an. Der Polizeihund konnte nicht zum Auffinden des Duos beitragen. Auch in diesem Fall konnten Aufbruchswerkzeuge sichergestellt werden. Beide Täter dürften laut Polizeibericht zwischen 20 und 25 Jahren alt und etwa 180 cm groß sein. Während ein Unbekannter mit einem hellblauen Kapuzenpullover und dunkler Jeans bekleidet war, trug der Andere eine schwarze Kapuzenjacke, eine dunkle Hose, dunkle Sportschuhe und führte einen dunklen Rucksack mit sich.

Die Prüfung möglicher Zusammenhänge der Taten ist Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen. Wer Hinweise zu den beiden Taten geben kann, der meldet sich bitte unter Telefon (0571) 88660 bei der Polizei.

Startseite
ANZEIGE